NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION XLI

  Browse catalog
  After sales/Results


  Catalog eBook


  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XL

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:45 (America)
Title:African Ostrich Farm and Feather Company
Details:100 shares à 1 $ 6.6.1913.
Starting
price:
300,00 EUR
Issuing-
date:
06.03.1913
Issuing-
place:
Arizona
Picture:African Ostrich Farm and Feather Company
Number:1144
Info:Gegründet wurde die Gesellschaft zur Zucht von Straußen im Jahr 1910, immerhin mit einem Kapital von 1 Mio. $. Bislang für uns exotisch gibt es in Deutschland neuerdings auch Straußenfarmen. Der äußerst schmackhafte Vogel diente schon in der ägyptischen Vorzeit als beliebtes Nahrungsmittel, wie Felszeichnungen beweisen. Mit einer Scheitelhöhe bis zu 260 cm und 100-140 kg Gewicht faszinierte der größte lebende Vogel von Anbeginn die Menschheit. Im alten Ägypten waren Straußenfedern bei den Pharaonen und ihren Angehörigen sehr beliebt, sie standen nur ihnen zu. In der Hyroglyphenschrift bedeutete die Straußenfeder Wahrheit und Gerechtigkeit. In der christl. Symbolik wurde der Strauß wegen seiner Flügelbewegungen, die nicht zum Fliegen führten, zum Sinnbild der Heuchler und Simulanten. Auch galt er als Bild des sündigen Menschen, weil er seine Eier im Sand liegen ließ. Andererseits wurde er im späten Mittelalter als Symbol der jungfräulichen Mutterschaft Marias gedeutet, weil fälschlich angenommen wurde, dass er seine Eier von der Sonne ausbrüten ließe. Über die Jahrhunderte hinweg waren Straußenfedern in jeder Kultur immer wieder beliebter Kopf- und Hutschmuck, im 20. Jh. wurden sie zur Boa verarbeitet und zu Schulterkragen. Um den Bedarf zu decken, wurden, besonders in Südafrika, Strauße auf Farmen gezüchtet. Auch das Straußen-Leder wird verarbeitet und die Straußeneier werden verwendet.
Specials:Auch von der Gestaltung her ein ungewöhnlicher Titel mit fünf kleinen Vignetten mit Bäumen und einer großen Vignette mit zwei Straußenpärchen und einem Straußenkind, im Hintergrund die Berge von Arizona.
Condition:VF
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Flensburger Reederei AG von 1961
Flensburger Reederei AG von 1961
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
January, 12 2023:
41. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
March, 4 2023:
123. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 6 2023:
42. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
June, 3 2023:
XLII. Auction Hanseatisches Sammlerkontor
July, 6 2023:
43. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
May, 30 2022:
XLI. HSK-Auction - results now online!
May, 24 2022:
XLI. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!
April, 19 2022:
XLI. HSK-Auction on May 28, 2022 // 1105 lots - starting price near 350,000 Euro // Catalog already online!
May, 31 2021:
XL. HSK-Auction - results now online!
May, 26 2021:
XL. HSK-Auction on May 29th, 2021 at our company headquarters - Only 3 days left for online bidding!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de