NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results



  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XLII

  Browse catalog XLI

  Browse catalog XL

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:352 (Europe/Asia/Africa/Australia)
Title:Ringhoffer-Werke AG (5 Stücke)
Details:Aktien 400 K, 5 x 400 K 4.5.1911; 400 K 1.12.1920, 400 K 1.6.1923 + 400 K 1.6.1929.
Starting
price:
200,00 EUR
Issuing-
place:
Smichow
Picture:Ringhoffer-Werke AG (5 Stücke)
Info:Die Geschichte begann 1769, als der junge Kupferschmiedgeselle Franz Ringhoffer aus dem ungarischen Ödenburg in Prag eine Werkstatt für Braupfannen eröffnete. Sein Sohn Franz machte daraus eine Manufaktur mit 70 Beschäftigten, die Einrichtungen für Brauereien, Brennereien und Zuckerfabriken fertigte. Wiederum dessen Sohn Franz Ringhoffer II. errichtete einen größeren Betrieb in der Prager Neustadt und 1854 eine Waggonfabrik im Vorort Smichov, die u.a. 1891 den k.u.k. Hofsalonzug für Kaiser Franz Josef I. fertigte (heute im Technischen Nationalmuseum in Prag ausgestellt). Die nächste Generation unter Franz III. Freiherr von Ringhoffer mit seinen Brüdern Emanuel und Viktor machten die Firma zu einer der größten Industriebetriebe in Österreich-Ungarn, deren Söhne wiederum wandelten sie 1911 in eine Aktiengesellschaft um. Nach Gründung der Tschechoslowakei 1918 kaufte Ringhoffer nach und nach sämtliche Waggonfabriken des Landes auf, u.a. 1923 die Nesselsdorfer Wagenbau in Koprivnice (1850 als Fabrik für Pferdekutschen gestartet), die fortan als „Tatra-Werke Automobil- und Waggonbau AG“ firmierte und 1935 mit Ringhoffer zur Ringhoffer-Tatra-Werke AG fusioniert wurde. 1946 verstaatlicht und wieder in seine Bestandteile aufgespalten. Das Werk Prag-Smichov produzierte 1951-99 vor allem die im gesamten Ostblock verkehrenden Tatra-Straßenbahnen, kam 1963 zur Tschechischen Staatsbahn und gehört seit 2001 zum Siemens-Konzern. Tatra in Koprivnice produzierte nach dem 2. Wk. nur noch Kraftfahrzeuge, u.a. 1956-75 den luxuriösen Tatra 603 mit luftgekühlten V8-Heckmotor. 1999 lief mit dem Tatra 700 der letzte Personenwagen vom Band, seitdem werden nur noch LKW‘s produziert.
Condition:EF
Bundle:Yes
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Lübeck-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft
Lübeck-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
August, 24 2024:
30th General meeting AG für Historische Wertpapiere
October, 5 2024:
126. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 7 2024:
48. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
June, 2 2024:
XLIII. HSK-Auction - results now online!
May, 28 2024:
XLIII. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!
April, 20 2024:
43. HSK-Auction on June 1, 2024 // 1430 lots - starting price near 350,000 Euro // Catalog already online!
June, 5 2023:
XLII. HSK-Auction - results now online!
May, 30 2023:
XLII. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de