NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results


  Catalog eBook


  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:1088 (Germany till 1945)
Title:Niederwald-Bahn-Gesellschaft
Details:Actie 500 Mark 1.7.1884. Gründeraktie (Auflage als Stammaktie 1086, R 8).
Starting
price:
480,00 EUR
Issuing-
date:
01.07.1884
Issuing-
place:
Berlin
Picture:Niederwald-Bahn-Gesellschaft
Number:1638
Info:Gründung 1884 unter Ausgabe von 2400 Aktien. Bau und Betrieb der 2,3 km langen Zahnradbahn von Rüdesheim zum Nationaldenkmal auf dem Niederwald (überwundener Höhenunterschied 223 m). 1886 wurden außerdem die Aktien der Zahnradbahn Assmannshausen-Niederwald erworben, die auf ihrer 1,5 km langen Strecke zum Hotel und Pension Jagdschloss einen Höhenunterscheid von 230 m überwand. Letztere Strecke 1917 stillgelegt. Die Niederwaldbahn beförderte jährlich über 200.000 Personen. 1920 wurden die Bahnanlagen an die Stadt Rüdesheim verkauft. Endgültige Betriebseinstellung am 30.8.1939.
Specials:Sehr dekorative Aktie mit Abb. des Niederwald-Denkmals. Zur Verherrlichung der Siege im deutsch-französischen Krieg 1870/71 wurde das Denkmal auf der Südseite des Niederwalds errichtet, 225 m über dem Rhein, Bingen gegenüber, und am 28.9.1883 enthüllt. Eine 10 1/2 m hohe, bronzene Kolossalfigur der Germania auf einem 25 m hohen, mit Reliefs und allegorischen Figuren (Krieg und Frieden; Rhein und Mosel) geschmückten, Sockel, ein Meisterwerk Schillings. Gegossen wurde die Germania übrigens in München in der Königlichen Erzgiesserei unter der Leitung von Ferdinand von Miller, Vater des später berühmten Oskar von Miller. Eine nicht so sehr bekannte Geschichte am Rande: Zu der Enthüllungsfeier in Anwesenheit des Kaisers und zahlreicher deutscher Fürsten hatten die Anarchisten eine Dynamitexplosion vorbereitet, die aber wegen der feuchten Witterung misslang. Zwei der deshalb Angeklagten wurden 1885 in Halle enthauptet. Gedruckt auf Büttenpapier.
Availability:Doppelblatt. (R 8)
Condition:EF-VF
Sold:480,00 EUR
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Caledonia Mining Co.
Caledonia Mining Co.
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
October, 9 2021:
120. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 4 2021:
36. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
January, 6 2022:
37. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
February, 26 2022:
121. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 7 2022:
38. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
May, 31 2021:
XL. HSK-Auction - results now online!
May, 26 2021:
XL. HSK-Auction on May 29th, 2021 at our company headquarters - Only 3 days left for online bidding!
May, 1 2021:
XL. HSK-Auction on May 29, 2021 // 1438 lots - starting price over 350,000 Euro // Catalog already online!
February, 25 2020:
XXXIX. HSK-Auction - results now online!
February, 18 2020:
XXXIX. HSK-Auction - Only 3 days left for online bidding!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de