NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results



  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XLII

  Browse catalog XLI

  Browse catalog XL

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:926 (Germany till 1945)
Title:Kinzigthal Mining Association
Details:Share 20 £ stg. = 240 Gulden süddt. Währung 21.9.1853 (R 10).
Starting
price:
100,00 EUR
Issuing-
date:
21.09.1853
Issuing-
place:
London
Picture:Kinzigthal Mining Association
Number:2780
Info:Der Bergbau im mittleren Schwarzwald befand sich im 18. Jh. bereits im Niedergang, den auch die 1732 erlassene neue Bergordnung des Fürsten Joseph Wilhelm Ernst von Fürstenberg nicht aufhalten konnte. 1826 kam es zur Gründung des Kinzigthaler Bergwerksvereins mit den Gruben Bernhard, Maria-Josepha, Eintracht und David im Kinzigtal (rd. 50 km nordöstlich von Freiburg), die lange Zeit der Familie Doertenbach gehört hatten. 1834 schloß sich der Kinzigtaler Bergwerksverein mit der Gesellschaft “Neu Glück und Neue Hoffnung Gottes” im Münstertal zum BADISCHEN BERGWERKSVEREIN zusammen, der aber 1852 zahlungsunfähig wurde. Danach interessierte sich englisches Kapital und es kam u.a. zur Gründung der “Kinzigthal Mining Association”, die die Gruben Sophie (neuer Name: Wheal Capper), Erzengel Michael, Friedrich Christian und Clara in sich vereinigte. Vor allem das Bleierz-Bergwerk Friedrich Christian brachte zunächst gute Resultate, nachdem die Grube 1854 technisch auf den neuesten Stand gebracht und ein Tiefstollen zur Wasserlösung am rechten Ufer des Wildschapbaches (Nebenfluß der Wolfach) angelegt worden war. 1857 ließ das englische Direktorium überraschend den Bergbau einstellen (angeblich fehlten 50.000 Gulden in der Kasse). Eine Sanierung mit Kapitalherabsetzung scheiterte am Widerstand der Großherzoglich Badischen Regierung und der Fürstenbergischen Standesherrschaft, “weil dadurch dem Unternehmen die solide finanzielle Grundlage entzogen und diese Manipulation zu einem Aktienschwindel mißbraucht worden wäre”. Noch 1857 löste sich die Gesellschaft auf. 1865-70 war die Grube an eine französische Gesellschaft verpachtet, ab 1878 wurde ein sog. “Nachlesebergbau” von den Schapbacher Bauern betrieben. Es folgten noch drei weitere Betriebsperioden, die aber alle unter keinem günstigen Stern standen: 1923-27 durch die Herrenseher Erzbergbau AG, 1939-44 durch die Gebrüder Sachsenberg AG (sie legte den neuen Karl-Egon-Schacht an) , nach dem 2. Weltkrieg nahm 1946 die “Wildschapbach Erzbergbau GmbH” den Bleierzbergbau wieder auf (1953 Umstellung auf Flußspat-Förderung). 1955 wurde die Grube endgültig stillgelegt. Heute befindet sich unter Tage eine seismologische Forschungsstation, die die ausgedehnten Stollenanlagen für Messungen der Erdgezeiten nutzt.
Availability:R 10
Condition:EF.
Sold:150,00 EUR v
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
City of Cripple Creek Gold Mining Co.
City of Cripple Creek Gold Mining Co.
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
August, 24 2024:
30th General meeting AG für Historische Wertpapiere
October, 5 2024:
126. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 7 2024:
48. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
June, 2 2024:
XLIII. HSK-Auction - results now online!
May, 28 2024:
XLIII. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!
April, 20 2024:
43. HSK-Auction on June 1, 2024 // 1430 lots - starting price near 350,000 Euro // Catalog already online!
June, 5 2023:
XLII. HSK-Auction - results now online!
May, 30 2023:
XLII. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de