NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results


  Catalog eBook


  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:1221 (Germany till 1945)
Title:Export-Bierbrauerei Feldschlösschen AG vorm. Otto Kattge
Details:4,5 % Partial-Obl. 1.000 Mark 20.6.1899 (Auflage 300, R 9).
Starting
price:
400,00 EUR
Issuing-
date:
20.06.1899
Issuing-
place:
Mülheim a.d.Ruhr
Picture:Export-Bierbrauerei Feldschlösschen AG vorm. Otto Kattge
Number:206
Info:Gründung 1899 unter Übernahme der von Otto Kattge betriebenen Brauerei, die zu dieser Zeit einen Bierabsatz von jährlich etwa 25.000 hl hatte. Umbenannt 1901 in Feldschlossbrauerei AG und erneut 1905 in Bürgerliches Brauhaus AG in Mülheim a.d.Ruhr. Die Brauerei war stark defizitär. 1901 und erneut 1903 wurden zur Sanierung Kapitalschnitte erforderlich. Der Vorbesitzer Otto Kattge, dem man schwere Vorwürfe wegen der Verwahrlosung der Betriebsanlagen machte, schied in dem Zusammenhang als Vorstand aus. 1906 in Konkurs gegangen. Die ehemals dem Vorbesitzer für 800.000 M abgekaufte Brauerei erwarb in der anschließenden Zwangsversteigerung der Hannoveraner Bankier Louis Oppenheimer für die Gemeinschaft der Anleihegläubiger für lediglich 100.000 M. Kurz darauf wurde die Brauerei für 200.000 M unter Vermittlung des Direktors Katz von der Germaniabrauerei in Hannover verkauft an die Ges.mbH Rheinische Zonenbrauerei in Mülheim a.d.Ruhr, die von einer Anzahl schon zum Abnehmerkreis gehörender Gastwirte als Auffanggesellschaft gegründet worden war. Bei der Gelegenheit verpasste man auch den Anleihegläubigern einen “haircut”, indem ihre Obligationen zu 1.000 M in solche zu 500 M umgetauscht wurden.
Specials:Die Anleihe aus dem Gründungsjahr über 300.000 Mark vermittelte das Bankhaus H. Oppenheimer in Hannover. Rückseitig Originalunterschrift Oppenheimer, vorderseitig Originalunterschrift Otto Kattge.
Availability:Die 1.000-M-Stücke sollten 1907 beim Umtausch in 500-M-Stücke vernichtet werden, wobei lt. Handbuch lediglich 18 der ursprünglich 300 Obligationen nicht eingereicht wurden. (R 9)
Condition:VF+.
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Siemens AG
Siemens AG
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
June, 26 2020:
117. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
August, 6 2020:
31. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
August, 22 2020:
26th General meeting AG für Historische Wertpapiere
October, 3 2020:
118. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 5 2020:
32. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
February, 25 2020:
XXXIX. HSK-Auction - results now online!
February, 18 2020:
XXXIX. HSK-Auction - Only 3 days left for online bidding!
January, 9 2020:
XXXIX. HSK-Auction on Febr. 22, 2020 // 1566 lots - starting price over 400,000 Euro // Catalog already online!
February, 25 2019:
XXXVIII. HSK-Auction - results now online!
February, 19 2019:
XXXVIII. HSK - Auction for stocks and bonds - Only 4 days left for online bidding!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de