NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results


  Catalog eBook


  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:738 (Bremen/Niedersachsen)
Title:Braunschweigische Bank und Kreditanstalt AG
Details:Aktie Lit. C 1.200 Mark 27.12.1905. Kapitalerhöhung anläßlich der Übernahme der Braunschweigischen Creditanstalt (Auflage 3750, R 10).
Starting
price:
3.500,00 EUR
Issuing-
date:
27.12.1905
Issuing-
place:
Braunschweig
Picture:Braunschweigische Bank und Kreditanstalt AG
Number:873
Info:Gründung 1853 als Braunschweigische Bank, anlässlich der Aufnahme der Braunschweigischen Creditanstalt im Jahr 1905 erhielt der Firmenname den Zusatz “und Kreditanstalt”. Die Initiative zur Gründung der Bank ging, unter Führung des Verlagsbuchhändlers Eduard Vieweg, vom Braunschweiger Kaufmanns-Verein aus. Am 11.5.1853 wurde die landesherrliche Erlaubnis zur Begründung der Bank erteilt. Die erste Generalversammlung der Aktionäre fand am 7.7.1853 im großen Saal des Altstadtrathauses statt. Als unbesoldete Direktoriumsmitglieder wurden der Verlagsbuchhändler Eduard Vieweg (Vorsitzender), Oberbürgermeister Caspari, Kommerzienrat Otto Löbbecke, Bankier J. Jüdel und Kaufmann Eduard Schade gewählt. Der Bank war das Notenprivileg zuerkannt, d.h. sie durfte als Privatnotenbank eigene Banknoten in Umlauf bringen (auf dieses Privileg wurde 1905 verzichtet). Provisorisch eröffnet wurde die Bank im Hause Steinstraße 2. Bald erfolgte der Umzug in das für 120.000 Thaler neu errichtete Bankgebäude Südstraße Ecke Bankplatz (später an die Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank verkauft, heute Sitz des OLG). Die Räume wurden wieder zu eng und 1903 wurde schließlich das stattliche Bankgebäude am Friedrich-Wilhelm-Platz bezogen. Nachdem die Errichtung von Agenturen in Bremen und Hamburg kurz nach der Gründung katastrophale Verluste verursacht hatte, traute sich die Bank erst ein halbes Jahrhundert später erneut an Expansionspläne heran: In rascher Folge wurden auswärtige Kommanditen eingegangen und Filialen sowie Depositenkassen errichtet, z.B. in Blankenburg, Goslar, Hildesheim, Höxter, Holzminden, Northeim, Oschersleben, Osterode am Harz, Schöningen, Seesen, Wernigerode, Hessen i.Br., Schöppenstedt, Stadtoldendorf, Quedlinburg und Helmstedt. Die gerade für das Geldgewerbe unerträglichen Turbulenzen der Inflationszeit brachten wechselnde Allianzen: Von 1922 bis 1925 bestand eine Interessengemeinschaft mit der Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt (ADCA) in Leipzig, dann ging die Aktienmehrheit an die Braunschweigische Staatsbank. 1929 übernahm die Commerzbank die Majorität und gliederte sich das Institut vollständig ein. Auf diese Weise kam die Commerzbank zu ihrem Filialnetz im Raum Braunschweig und im Harzgebiet.
Specials:Äußerst dekorativ, große Abbildung eines Engels mit Füllhorn auf dem Braunschweiger Löwen sitzend, Umrandung aus Blumen und Früchten. Die vorliegende Aktie hätte 1929/30 in Commerzbank-Aktien umgetauscht werden können, was aber unerklärlicher Weise unterblieb.
Availability:Lediglich vier Stücke wurden in 2008 gefunden. Minimale Einrisse in den Knickfalten hinterklebt. (R 10)
Condition:VF.
Sold:3.500,00 EUR
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
E. Remington & Sons (OU Remington)
E. Remington & Sons (OU Remington)
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
October, 3 2020:
118. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 5 2020:
32. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
January, 7 2021:
33. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
February, 20 2021:
119. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 1 2021:
34. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
February, 25 2020:
XXXIX. HSK-Auction - results now online!
February, 18 2020:
XXXIX. HSK-Auction - Only 3 days left for online bidding!
January, 9 2020:
XXXIX. HSK-Auction on Febr. 22, 2020 // 1566 lots - starting price over 400,000 Euro // Catalog already online!
February, 25 2019:
XXXVIII. HSK-Auction - results now online!
February, 19 2019:
XXXVIII. HSK - Auction for stocks and bonds - Only 4 days left for online bidding!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de