NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION

  Browse catalog
  After sales/Results



  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XLI

  Browse catalog XL

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:294 (Europe/Asia/Africa/Australia)
Title:Peninsular & Oriental Steam Navigation Co.
Details:Share 50 £ 1.7.1847. Gründeremission (Auflage 20000).
Starting
price:
800,00 EUR
Issuing-
date:
01.07.1847
Issuing-
place:
London
Picture:Peninsular & Oriental Steam Navigation Co.
Number:18366
Info:Ursprung der später zeitweise größten Reederei der Welt war die 1834 gegründete “Peninsular Steam Navigation Co.” mit Liniendiensten von Großbritannien nach Spanien und Portugal (Vigo, Porto, Lissabon und Cadiz). 1840 erhielt die bald darauf in P&O umbenannte Ges. von der britischen Admiralität den Zuschlag für die Postbeförderung nach Indien, es folgten 1845 Ostasien und 1852 Australien und Neuseeland. Bereits 1858 startete P&O, inzwischen ohnehin die größte Reederei der Welt, einen Transpazifik-Dienst von Australien zu den US-Häfen an der Westküste und ins kanadische Vancouver. Zwischen 1900 und 1920 wurden auch fast alle anderen erfolgreichen britischen Reedereien von P&O übernommen. Die Fusion 1960 mit der Orient Steam Navigation Co. zur P&O Orient Line Ltd. sollte der zunehmenden Konkurrenz von Flugzeug und Containern begegnen, doch das reichte nicht. 1972 wurden die Aktivitäten in der P&O Passenger Division (Kreuzfahrten, Fähren) und der P&O Cargo Division (Containerdienste) konzentriert, für alle anderen bis dahin geführten Tochterreedereien bedeutete das praktisch das Ende. Danach ging es mit P&O wieder aufwärts. 1974 wurde die US-Reederei Princess Cruises gekauft und zu einer der größten Kreuzfahrtlinien der Welt ausgebaut. Im Fähr- und Containergeschäft kam es zu einer weitreichenden Zusammenarbeit mit der niederländischen Nedlloyd-Reederei. 2000 erwarb P&O den deutschen Clubschiffbetreiber AIDA Cruises. 2002 sollten die P&O-Kreuzfahrtaktivitäten mit dem Branchenzweiten Royal Carribean Cruise Line zum neuen Weltmarktführer fusionieren. Das ließ sich der bisherige Branchenprimus (Carnival Corp.) nicht gefallen und bot an, die P&O-Kreuzfahrtaktivitäten für 1,2 Mrd. $ in bar zu kaufen. Die P&O-Aktionäre stimmten zu, und 2004/05 wurden auch die Containerdienste (Royal P&O-Nedlloyd) für 2,4 Mrd. $ an den dänischen Rivalen A. . Moller-Maersk verkauft. Danach besaß P&O nur noch das Fährgeschäft (P&O Ferries) und die Sparte Hafenbetrieb/Logistik (P&O Ports). Für diesen Rest bot Dubai Ports Worldwide Ende 2005 in bar 5,75 Mrd. $, und nach Beseitigung der Bedenken des US-Kongresses ging der Deal über die Bühne. Aller ihrer Aktivitäten beraubt, hörte die einstmals weltgrösste Reederei Ende 2006 auf zu existieren, und die Aktionäre gingen mit einem Sack voller Bargeld nach Hause.
Availability:Die P&O-Gründeraktie ist eine maritime RARITÄT ersten Ranges. Aus einer uralten Sammlung, eine von nur drei Anfang der 1990er Jahre in England gefundenen P&O-Gründeraktien (# 18364, 18365, 18366, alle ausgestellt auf Major William Hyslop). Schon aus biologischen Gründen ist anzunehmen, daß im Verlauf von 170 Jahren absolut jede P&O-Gründeraktie ihren Besitzer wechselte. Da die Ursprungsaktien bei einer Übertragung NICHT weitergegeben wurden sondern an die Ges. zurückgingen, dürften diese drei Gründeraktien immer eine Rarität bleiben. Uns sind nur zwei weitere Stücke von 1843 sowie zwei Stücke von 1845 (#9778 und 9789) bekannt.
Condition:VF.
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Peoria & Oquawka Railroad
Peoria & Oquawka Railroad
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
March, 2 2024:
125. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 4 2024:
46. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
June, 1 2024:
XLIII. Auction Hanseatisches Sammlerkontor
July, 4 2024:
47. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
August, 24 2024:
30th General meeting AG für Historische Wertpapiere

Latest News:
June, 5 2023:
XLII. HSK-Auction - results now online!
May, 30 2023:
XLII. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!
April, 25 2023:
XLII. HSK-Auction on June 3, 2023 // 1248 lots - starting price over 300,000 Euro // Catalog already online!
May, 30 2022:
XLI. HSK-Auction - results now online!
May, 24 2022:
XLI. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de