NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Consignor Contract

  Newsletter


  CURRENT AUCTION XLI

  Browse catalog
  After sales/Results


  Catalog eBook


  LIVE BIDDING

  Explainations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS CATALOGS

  Browse catalog XL

  Browse catalog XXXIX

  Browse catalog XXXVIII

  Browse catalog XXXVII

  Browse catalog XXXVI

  Browse catalog XXXV

  Browse catalog XXXIV

  Browse catalog XXXIII

  Browse catalog XXXII

  Browse catalog XXXI

  Browse catalog XXX

  Browse catalog XXIX

  Browse catalog XXVIII

  Browse catalog XXVII

  Browse catalog XXVI

  Browse catalog XXV

  Browse catalog XXIV

  Browse catalog XXIII

  Browse catalog XXII

  Browse catalog XXI

  Browse catalog XX

  Browse catalog XIX

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:656 (Germany till 1945)
Title:Badische Gesellschaft für Zuckerfabrikation
Details:Aktie 1.000 Mark Dez. 1922 (Auflage 100800, R 8).
Starting
price:
200,00 EUR
Issuing-
date:
01.12.1922
Issuing-
place:
Mannheim/Waghäusel
Picture:Badische Gesellschaft für Zuckerfabrikation
Number:120972
Info:Gegründet bereits 1836. Betrieben wurden in Waghäusel (Baden) eine Rohzuckerfabrik und eine Zuckerraffinerie sowie eine weitere Rohzuckerfabrik in Züttllingen bei Heilbronn (Württ.). Beide Fabriken versorgten sich auf 6.500 ha Pachtland z.T. selbst mit Zuckerrüben. 1918 Erwerb der Aktienmehrheit der Zuckerfabrik Rheingau AG in Worms. Zur Festigung der Beziehungen zur Badischen Domänenverwaltung (Verpächter großer Flächen für den Rüben-Eigenanbau) überließ man 1923 dem badischen Staat ein größeres Aktienpaket zum Vorzugspreis. Börsennotiz Frankfurt und Mannheim, seit Ende 1923 auch in Berlin. 1926 Fusion mit den Aktien-Zuckerfabriken Frankenthal, Stuttgart, Heilbronn und Offstein zur Süddeutsche Zucker-AG mit Sitz in Mannheim. Heute ist die Südzucker der größte Zucker-Konzern in Europa mit starker Stellung auch in Frankreich, Belgien, Polen und der Tschechei. Neben der Zuckerproduktion auch im Geschäft Tiefkühlkost tätig, neuerdings auch in der von der Bundesregierung besonders geförderten Biosprit-Erzeugung. Das umfangreiche, aber nicht sehr rentable Geschäft mit Speiseeis (Schoeller) wurde dagegen 2001/02 an Nestlé verkauft.
Specials:Großformatig, hübsche Umrahmung mit Wappen von Waghäusel.
Availability:Bei der Fusion 1926 wurden die Aktien bereits wieder in Südzucker-Aktien umgetauscht und aus dem Verkehr gezogen. Von dieser Emission war bis 2012 nur ein einziges (unentwertetes) Stück bekannt, kaum mehr als 10 (gelochte) Stücke wurden dann zusätzlich gefunden. Beide obere Ecken mit Tesa hinterklebt. Sehr niedriger Startpreis! (R 8)
Condition:VF-
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Römerwerk AG
Römerwerk AG
Show Share
Show Auction
Order catalog

Next auctions:
January, 12 2023:
41. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
March, 4 2023:
123. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 6 2023:
42. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
June, 3 2023:
XLII. Auction Hanseatisches Sammlerkontor
July, 6 2023:
43. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
May, 30 2022:
XLI. HSK-Auction - results now online!
May, 24 2022:
XLI. HSK-Auction for stocks and bonds - Only 3 days left for online bidding!
April, 19 2022:
XLI. HSK-Auction on May 28, 2022 // 1105 lots - starting price near 350,000 Euro // Catalog already online!
May, 31 2021:
XL. HSK-Auction - results now online!
May, 26 2021:
XL. HSK-Auction on May 29th, 2021 at our company headquarters - Only 3 days left for online bidding!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Imprint | Data Protection - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de