AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:219 (Amerika)
Titel:Nicaragua Canal Construction Co.
Auflistung:Bond (scrip certificate) 100 $ 11.5.1892.
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
11.05.1892
Ausgabe-
ort:
New York
Abbildung:Nicaragua Canal Construction Co.
Stücknr.:509
Info:Pläne zum Bau eines Kanals durch Mittelamerika zur Verbindung von Atlantik und Pazifik gibt es seit Jahrhunderten: Bereits 1551 erkundete der spanische Forscher Gormara mögliche Routen. Ab 1830 plante die neu errichtete „Federal Republic of Central America“ (FRCA) einen im wesentlichen dem San Juan River folgenden Kanal bis zum Nicaragua Lake, der nach dem See durch eine Serie von Schleusen und Tunnel zum Pazifik absteigen sollte. 1849 verlieh man Cornelius Vanderbilt mit seiner Accesory Transit Co. das Exclusivrecht, binnen 12 Jahren diese Wasserstraße zu bauen - doch Vanderbild schaffte es angesichts der ständigen Instabilität in Nicaragua nicht. 1888 verabschiedete das US-Repräsentantenhaus ein Gesetz, das zur Gründung dieser Ges. führte, die alsbald mit der Freilegung der Trasse begann. Ab 1897 propagierte die U.S. Nicaraguan Canal Commission den Kanalbau, empfahl aber zugleich, den französischen Anteil am Bau des Panama-Kanals zu übernehmen, wenn man ihn billig bekäme. Im Jahr darauf begann die Lobbyarbeit im US-Kongreß zugunsten des Panama-Kanals, der am Ende den Vorzug bekam; ganz zu den Akten gelegt wurde das Nicaragua-Projekt aber auch später nie, würde ein solcher Kanal die Strecke von New York nach San Francisco doch um weitere 800 km verkürzen. 2013 erhielt die Hong Kong Nicaragua Canal Development Investment Co. vom Parlament von Nicaragua eine 50-jährige Kanalbaukonzession und prüft aktuell sechs mögliche Routen.
Verfügbar:Unentwertet.
Erhaltung:VF.
Zuschlag:380,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
DIBEAG Deutsch-Iberoamerikanische Entwicklungs-AG
DIBEAG Deutsch-Iberoamerikanische Entwicklungs-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. Mai 2022:
XLI. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de