AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Vorwort  


Liebe Sammlerfreunde,

Bargeld im Schließfach und/oder ...
... Wertpapiere unter dem Kissen!


Liebe Sammlerfreunde, immer mehr beschäftigt mich und sicherlich auch Sie die Frage, wie es politisch und wirtschaftlich in Deutschland, Europa und der Welt eigentlich weitergehen soll? Zählen heute überhaupt noch die ökonomischen Weisheiten, so wie wir diese eingetrichtert bekommen haben? Tickt die Welt im Zeitalter der Globalisierung wirklich anders oder stehen wir kurz vor der nächsten Weltwirtschaftskrise? Als Dinosaurier - zu dem auch ich mich langsam bezeichnen darf - bekomme ich das flaue Gefühl aus der Magengrube nicht raus. So stehe ich vielen aktuellen Entwicklungen und getroffenen Entscheidungen deutlich kritischer gegenüber.

Aber worüber machen wir uns eigentlich Sorgen? Leben wir nicht in der besten aller Welten? Jedes Jahr Wachstum, immer mehr Geld wird gedruckt, keiner muss mehr arbeiten. Wozu auch, mit durchschnittlich sechs Stunden täglich am Handy und im Netz sind wir doch voll und ganz beschäftigt. Da stört Arbeit nur. Und Konsum auf Pump und ohne Zinsen – einfach vom Handy bezahlbar - genial unser neues System. Ist doch alles da, wir müssen nur noch zugreifen.

Alles super, solange man Schulden hat und diese nicht zurückzahlen muss. Von Basel 2 und 3 haben wir die letzten Jahre sowieso nichts mehr gehört. Eigenkapital ist doch gar nicht mehr erwünscht. Zinsen wird es auch zukünftig nicht mehr geben. Umgekehrt flatterte mir gerade zum dritten Mal in diesem Jahr (ein Schelm wer Böses dabei denkt) der „Informationsbogen für den Einleger“ von der Deutschen Bank ins Haus. Entschädigungseinrichtungen deutscher Banken GmbH – Sicherungsobergrenze 100.000 Euro pro Person und Kreditinstitut. Den Stresstest haben ja alle Banken bestanden. Im kommenden Abschwung – so er denn überhaupt noch einmal kommen sollte – werden wir sehen, was das Versprochene überhaupt Wert ist.

Aber warum und wofür sparen die Menschen denn überhaupt noch? Sparer werden täglich enteignet. Trotzdem ist das Vertrauen in unser Geld immer noch hoch. Die alten Holländer haben einen schönen Spruch, der sich natürlich überall anwenden lässt „Vertrauen kommt zu Fuß und geht zu Pferd“. Sehr kluge Nachbarn diese Holländer. Das Vertrauen in unser Bargeld wurde nach dem Kriege mühsam aufgebaut, aktuell bröckelt es gewaltig. Überlegungen zur Besteuerung oder gar Abschaffung von Bargeld und Schaffung und Legalisierung von Krypto-Währungen beschleunigen den Vertrauensverfall.

Negativzinsen sind heute bereits Normalität. Sparer werden regelrecht gezwungen ihr Geld zu konsumieren bzw. abzuheben und in Schließfächern zu verwahren. Termingelder gibt es nicht mehr, diese Funktion des „Geld parken“ haben heute Aktien wie Alphabet, Apple und Amazon übernommen. Wie stellte schon Dostojewski fest: „Geld ist geprägte Freiheit“. Da (Bar-)Geld zukünftig immer weniger Bedeutung haben wird, ist der Weg also schon vorgezeichnet. Mehr Überwachung zu Lasten unserer Freiheit.

Das erklärt aber auch meine Überschrift zu diesem Vorwort, welches normalerweise anders herum hätte lauten müssen. Wenn Sie also nicht mehr zwangskonsumieren und ihr Geld nicht enteignet bekommen wollen, so steht einer Investition in Aktien jetzt nichts mehr im Wege. Nein, ich meine hierbei nicht Wertpapiere, die sie sich ins Depot legen, sondern Wertpapiere, die sie sich unter das Kissen legen bzw. in Alben aufbewahren können. Also eine eigene Währung in Form von Historischen Wertpapieren, die Ihnen auch noch Lebensfreude schenken.

Jetzt sind Sie bei ihrem Hanseatischen Sammlerkontor genau richtig. Hier können Sie immer mit Freude etwas Geld parken. Sichern Sie sich das eine oder andere herausragende Wertpapier aus diesem tollen Angebot. Es gelangen dieses Mal gleich zwei fantastische Sammlungen mit US-Autographen und Schifffahrt auf den Markt. Beide Sammlungen wurden bereits vor über 40 Jahren begonnen. Eine kleine Sammlung Cripple Creek, noch nie dagewesenen Druckerei-Musterstücke aus der RM-Zeit sowie fantastische Einzelstücke aus allen Rubriken des Kataloges summiert das Auktionsangebot auf weit über 400.000 Euro.

Und zu fast jedem Unternehmen gehört auch eine hochinteressante Geschichte. Exemplarisch empfehle ich Ihnen die Historie zum elitären South Fork Fishing and Hunting Club (Los 326), zur Northern Pacific Railroad (Los 453) und zur Selmi-Bank (Los 1527). Es ist schon faszinierend, welche Informationen sich heute aus solch einem Wertpapier recherchieren lassen. Danke hier insbesondere an Manuela Benecke, die für bestimmt 90% aller Geschichten hier im Katalog verantwortlich zeichnet. Mit diesen Geschichten und dem Layout macht sie den Auktionskatalog erst zu einem kleinen Kunstwerk.

Ach ja, das Leben ist viel zu kurz, um sich über alles Sorgen zu machen. Erfreuen Sie sich einfach an diesem Auktionskatalog und vergessen Sie nicht Ihre Gebote abzugeben. Oder kommen Sie einfach am 22. Februar 2020 nach Hamburg. Ein Erlebnistag rund um die alten Wertpapiere wartet auf Sie. Wir freuen uns immer auf Ihren Besuch.


Mit freundlichen Sammlergrüßen!

Ihr
Michael Weingarten


 

 

Aus der Auktion:
Cincinnati, Indianapolis St. Louis & Chicago Railway (OU Ingalls, E.H. Harriman)
Cincinnati, Indianapolis St. Louis & Chicago Railway (OU Ingalls, E.H. Harriman)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de