AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1113 (Deutschland bis 1945)
Titel:Plauener Baumwollspinnerei AG
Auflistung:Aktie 1.000 M 13.5.1910 (R 12).
Ausruf:400,00 EUR
Ausgabe-
datum:
13.05.1910
Ausgabe-
ort:
Plauen
Abbildung:Plauener Baumwollspinnerei AG
Stücknr.:872
Info:Gründung 1910 zwecks Errichtung einer Fabrik zur Herstellung und weiteren Verarbeitung von Baumwollgespinsten, wobei die Mitgründerin Neumanns Ziegelwerk GmbH das Fabrikareal an der Hans-Sachs-Strasse einbrachte. Der Betrieb erwies sich als ungemein verlustreich, weshalb bereits 1915 die Liquidation der AG beschlossen wurde. Die Gläubiger konnten voll befriedigt werden, und auch die Aktionäre erhielten einen Teil ihres Geldes zurück, nachdem die Fabrik 1915 an die Deutsche Textilwerke Mautner AG im schlesischen Langenbielau verkauft werden konnte. Diese nahm 1929 den alten Firmennamen „Plauener Baumwollspinnerei“ wieder an, nachdem das Werk in Langenbielau an die Firma Meyer Kauffmann verkauft worden war. Gegen Ende des 2. Weltkrieges zog in die Produktionsräume an der Hans-Sachs-Strasse eine von der Fa. Osram betriebene Außenstelle des KZ Flossenbürg ein. Die Gesellschaft existierte nach dem Krieg zunächst weiter als AG (und gab 1948 sogar noch neue Aktien aus). Später aber doch als „VEB Plauener Baumwollspinnerei“ in Volkseigentum überführt. Nach 1990 dann die Plauener Baumwollspinnerei GmbH, die an den Folgen der Wende allerdings zu Grunde ging, der Betrieb wurde geschlossen.
Verfügbar:Ein Unikat aus dem legendären, 1975 in Berlin versteigerten Wertpapier-Archiv der Disconto-Gesellschaft. Abheftlochung und die für dieses Archiv typischen Heftstichelungen am linken Rand. (R 12)
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Isergebirgsbahn-AG
Isergebirgsbahn-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. Mai 2022:
XLI. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de