AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:193 (Amerika)
Titel:Schuylkill Navigation Co.
Auflistung:7 % Bond 500 $ 31.10.1888.
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
31.10.1888
Ausgabe-
ort:
Philadelphia, Pa.
Abbildung:Schuylkill Navigation Co.
Stücknr.:860
Info:Im Gegensatz zum Delaware River im Osten der Stadt Philadelphia war der flache und schnell fließende, zudem viele Stromschnellen aufweisende Schuylkill River im Westen an der Wende zum 19. Jah. noch nicht schiffbar. Nach mehreren gescheiterten Versuchen in den 1780er und 1790er Jahren genehmigte das Parlament von Pennsylvania 1815 die Gründung der Schuylkill Navigation Co. um zwischen Mill Creek nördlich von Pottsville, Pa. und der Stadt Philadelphia ein System von Kanälen, Dämmen und Wasserreservoirs einzurichten. Anders als der zeitgleich vom Staat New York gebaute und finanzierte Erie Canal war das Schuylkill-Unternehmen eine Privatfirma. Die 10.000 zu Beginn untergebrachten Aktien reichten nicht, und der 1816 begonnene Bau kam gleich mehrfach wegen Geldmangel zum Stillstand. Dazu kam, daß der Schuylkill Kanal mit 108 Meilen nur einen Bruchteil der Länge des Erie Kanals (363 Meilen) hatte, aber 120 Schleusen benötigte, weit mehr als der Erie Kanal mit 83. Trotz aller Widrigkeiten ging der Kanal 1824 in Betrieb. Ab 1829 konnte die Ges. sogar Dividenden zahlen. Kurz zuvor war 1828 die Erweiterung stromaufwärts nach Port Carbon in Betrieb gegangen, was den kostengünstigen Abtransport aus den reichen Anthrazitkohle-Feldern des Staates Pennsylvania ermöglichte. Das lukrative Quasi-Monopol der Schuylkill Navigation für den Kohletransport endete 1842 mit der Eröffnung der Philadelphia & Reading RR. Als Antwort darauf verbreiterte man 1846 den Kanal, damit größere Schiffe eingesetzt werden konnten, und die Tonnage wuchs beständig bis 1859, als mit 1,7 Mio. t Fracht (davon 80 % Anthrazitkohle) der Zenit erreicht war. Der amerikanische Bürgerkrieg, häufige Fluten, abwechselnd mit Niedrigwasser, und ein großer Bergarbeiterstreik erzwangen 1870 die Verpachtung des Kanals an den ärgsten Widersacher, die Philadelphia & Reading RR. 1931 befuhr der letzte Frachtkahn den Kanal. Einige Abschnitte wurden Ende der 1990er Jahre wieder instand gesetzt und sind heute Industriedenkmal.
Besonder-heiten:Ausgegeben unter Garantie der Philadelphia & Reading RR in Multiples von 50 $ zur Umschuldung einer 1864 aufgelegten Anleihe zum Kauf von Fährschiffen und Waggons.
Verfügbar:Unentwertet. Ein verkehrsgeschichtlich hochinteressantes Papier; Einzelstück aus einer uralten Sammlung.
Erhaltung:VF
Zuschlag:200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Credit-Anstalt für Industrie und Handel zu Dessau
Credit-Anstalt für Industrie und Handel zu Dessau
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de