AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1033 (Deutschland bis 1945)
Titel:Tiergarten Nürnberg AG
Auflistung:Aktie 500 Mark 30.6.1911 (Auflage 750, R 8).
Ausruf:1.200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
30.06.1911
Ausgabe-
ort:
Nürnberg
Abbildung:Tiergarten Nürnberg AG
Stücknr.:820
Info:Nachdem bereits die Städte Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Dresden, Köln oder auch Düsseldorf Zoologische Gärten hatten, wollte auch Nürnberg eine solche Einrichtung besitzen. Der Fremdenverkehrsverein der Stadt Nürnberg gilt als Initiator des Nürnberger Tiergartens, welcher 1911 in Form einer AG gegründet wurde. Nach der erfolgreichen Platzierung des Aktiengrundkapitals in Höhe von 375.000 Mark sowie Emission einer Schuldverschreibung wurde mit den Bauarbeiten begonnen. Der Tierpark war eingebettet in die Anlagen des Luitpoldhains, des Dutzendteiches und Zeppelinfeldes. Die Mischung zwischen Land- und Wasserflächen ergab ein reiz- und wechselvolles Landschaftsbild. Wie bei fast allen Tiergärten und Zoos konnten die hohen Unterhaltskosten nicht aus den Eintrittsgeldern finanziert werden, was ein chronisches Defizit zur Folge hatte. Nicht nur aus diesem Grunde entschloss sich 1937 die Stadt Nürnberg zur kompletten Übernahme der Aktiengesellschaft, um so Finanzierung und Fortbestand zu sichern. Noch heute ist der Tiergarten Nürnberg eine städtische Einrichtung.
Besonder-heiten:Der Entwurf der farbenprächtigen und kunstvollen Aktie stammt von Professor Hermann Gradl (1883-1964), Landschaftsmaler des romantischen Realismus und späterer Direktor der bildenden Künste in Nürnberg.
Verfügbar:Lochentwertung. (R 8)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Neu Guinea Compagnie (2 Stücke)
Neu Guinea Compagnie (2 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!

© 2018 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de