AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:783 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Pelikan AG
Auflistung:Namens-Aktie 50 DM Dez. 1978 (nullgeziffertes Muster, R 10).
Ausruf:130,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.12.1978
Ausgabe-
ort:
Hannover
Abbildung:Pelikan AG
Info:1832 gründete der Chemiker Karl Hornemann eine kleine Fabrik zur Herstellung von Künstlerfarben und Malzubehör. Der Chemiker Günther Wagner ergänzte das Lieferprogramm um Tinten, Tuschen und Leim. In den 1880er Jahren begannen Pelikan-Werke weltweit zu expandieren und besaßen bald Produktionsstätten in 12 Ländern. Weitere Meilensteine waren die Entwicklung von Schreibbändern (1904) und Kohlepapier (1907). 1922-37 Bau von Zweigwerken in Danzig, Zürich, Sofia, Warschau, Rio de Janeiro, Zagreb, Buenos Aires, Mailand, Barcelona und Wien. Auch nach dem Krieg war Pelikan bald wieder einer der weltweit größten Hersteller von Büro- und Schulbedarf sowie Schreibgeräten (jeder, der in der Schule noch mit dem Füller Schreiben gelernt hat, weiß das). Die Produkte wurden Anfang der 80er Jahre in 25 Werken hergestellt und in 136 Ländern vertrieben. Beim Börsengang 1978 war die Firma schon im Niedergang, weil sich ein Engagement in der Trockenkopierer-Herstellung als Desaster erwies. 1982 Vergleich, danach von der Schweizer Firma Condorpart AG übernommen, zugleich ging der Hauptsitz nach Zug/Schweiz.
Besonder-heiten:Mit dem berühmten Firmen-Emblem: Kopfteil einer Ritter-Rüstung, darunter Pelikan mit Jungen im Nest.
Verfügbar:R 10
Erhaltung:UNC-EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Rederiaktiebolaget Aura
Rederiaktiebolaget Aura
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de