AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:461 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Rübenzuckerfabrik zu Hedwigsburg
Auflistung:Actie 125 Thaler Courant 1.7.1864. Gründeraktie (Auflage 1241, R 10).
Ausruf:900,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.07.1864
Abbildung:Rübenzuckerfabrik zu Hedwigsburg
Stücknr.:832
Info:Die Fabrik wurde von der Fürstlich Stolbergschen Faktorei errichtet und 1902 von verschiedenen Maschinenfabriken erweitert. Sie produzierte um die 100.000 Zentner Rohzucker jährlich. Direkt an der Oker gelegen erzeugte sie mittels zwei Gegendruck-Turbinen auch den für den Betrieb benötigten Strom selbst. Über Jahrzehnte engagierten sich im Vorstand und AR am stärksten die Rittergutsbesitzerfamilie von Löbbecke aus Dorstadt, die Gutsbesitzerfamilie Isensee aus Klein Biewende und die Gutsbesitzerfamilie Bötel aus Börssum (später ein großer Bauunternehmer und Initiator des Golfplatzes Rittergut Hedwigsburg). 1965 mit der Nordharzer Zucker-AG in Schladen verschmolzen.
Besonder-heiten:Nennwert später geändert auf 750 Mark. Faksimile-Unterschrift und auf der Rückseite Originalunterschrift des Rittergutsbesitzers F. Löbbecke. Übertragungsvermerke bis 1921.
Verfügbar:Seit Jahrzehnten nur 5 Stück bekannt. Vierfach lochentwertet. (R 10)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:900,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft
Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
24. Mai 2022:
XLI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 27. Mai 2022 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de