AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION XLI

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:692 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Verein für das St. Josephstift
Auflistung:8 % Obl. 1.000 fl. 1.6.1929 (specimen, Archiv de Bussy, R 11).
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.06.1929
Ausgabe-
ort:
Bremen
Abbildung:Verein für das St. Josephstift
Info:Anstoß für die Gründung 1869 durch eine Initiative Bremer Katholiken war eine verheerende Typhusepidemie ein Jahr zuvor, bei der die Kranken in den vorhandenen Spitälern kaum noch unterzubringen waren. Der Verein für das St. Josephstift bekam am 18.8.1870 durch Senatsbeschluss die Rechtsfähigkeit verliehen. Den Aufbau des Krankenhauses leitete der Krankenpflegeorden der Franziskanerinnen in Münster St. Mauritz. Bis heute wird auf dem Areal Schwachhauser Heerstr. 54 / Schubertstraße / Georg-Gröning-Straße ein Krankenhaus mit angeschlossenem Altersheim unterhalten. Seit 1986 ist das Krankenhaus zudem Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen.
Besonder-heiten:Die Anleihe von 900.000 hfl. war auf dem genannten Grundbesitz des Josephstifts durch Grundschuld abgesichert. Als Besonderheit übernahmen zu Gunsten der Gläubiger sowohl der Staat Bremen wie auch der Bischöfliche Stuhl von Osnabrück eine Ausbietungsgarantie bis zur Höhe des Anleihebetrages.
Verfügbar:Nur zwei Archivstücke sind bekannt. (R 11)
Erhaltung:Perforiert, anh. Kupons. EF.
Zuschlag:200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Societeit ter Exploitatie der Steinkolenmijnen Bicquet, Gorée & Heure le Romain
Societeit ter Exploitatie der Steinkolenmijnen Bicquet, Gorée & Heure le Romain
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
24. Mai 2022:
XLI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 27. Mai 2022 - 23:59 Uhr!
15. April 2022:
XLI. HSK-Auktion jetzt online! Große Präsenz-Auktion am 28. Mai 2022 im Grand Elysee im Zentrum Hamburgs!
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de