AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLI

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:183 (Europa)
Titel:Gesellschaft der Moskauer Metallfabrik (Société Métallurgique de Moscou)
Auflistung:Anteilschein 125 Rbl. von 1905.
Ausruf:75,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1905
Ausgabe-
ort:
Moskau
Abbildung:Gesellschaft der Moskauer Metallfabrik (Société Métallurgique de Moscou)
Stücknr.:5372
Info:Ein Dokument einer “Europäische Gemeinschaft” im vorrevolutionären Moskau aus den letzten 50 Jahren des Zarenreiches. Zu dieser Gemeinschaft gehörten Kaufleute und Fabrikanten wie die Franzosen Jules Goujon und Leon Catoir, der Clan der englischen Textilfabrikanten Thornton und die reichen deutschen Kaufleute von Wogau und Marc. Sie bildeten die Kolonie der ausländischen Moskauer Geschäftswelt, spielten sich gegenseitig die Bälle zu, schmiedeten Pläne, bauten Fabriken und beteiligten sich an den Unternehmen der jeweils anderen. Jules Goujon gründete die Metallfabrik in der Moskauer Rogoschs’ker Vorstadt hinter dem Andronikow Kloster im Jahr 1883. Das Handelshaus Wogau & Co. übernahm als alleinberechtigter Distributeur den Verkauf von Nägeln, Draht und anderen Eisenwaren aus der Produktion der Fabrik. Über viele Jahre hinweg beteiligte sich Wogau & Co. an den Kapitalerhöhungen der Metallfabrik, teils dank seiner eigenen großen Kapitalkraft, teils, weil Hauptaktionär Jules Goujon immer mal wieder “klamm” war. Wogau & Co. war auch stets mit einem geschäftsführenden Gesellschafter im Vorstand der Metallfabrik. Mit der kommunistischen Revolution endete diese “Europäische Gemeinschaft” in Moskau. Die Arbeiter und Bauern sollten künftig alles selbst machen... Die Moskauer Metallfabrik wurde von den Sowjets umbenannt in “Serp i Molot” (Hammer und Sichel). Unter diesem Namen hat die Fabrik die Sowjetzeit überdauert und besteht bis zum heutigen Tag.
Erhaltung:Mit anhängenden Kupons. EF-.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Hamburger Privat-Bank von 1860 AG
Hamburger Privat-Bank von 1860 AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. Mai 2022:
XLI. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
7. Juli 2022:
39. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
15. April 2022:
XLI. HSK-Auktion jetzt online! Große Präsenz-Auktion am 28. Mai 2022 im Grand Elysee im Zentrum Hamburgs!
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!

© 2022 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de