AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:715 (Deutschland bis 1945)
Titel:Elbinger AG für Fabrication von Eisenbahn-Material
Auflistung:Actie 200 Thaler 25.2.1871.Gründeraktie (Auflage max. 5000, R 9).
Ausruf:2.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
25.02.1871
Ausgabe-
ort:
Berlin
Abbildung:Elbinger AG für Fabrication von Eisenbahn-Material
Stücknr.:2743
Info:Die AG geht zurück auf die Firma Hambruch, Vollbaum & Co. (nach Schichau die zweitgrößte Maschinenfabrik in Elbing), die Anfang der 1860er Jahre die Produktion von Eisenbahnmaterial und Waggons aufnahm. Der Boom beim Verkauf von Waggons war trügerisch; die dafür aufgenommenen hohen Kredite führten 1875 zum Konkurs "durch zu große überstürzte Ausdehnung". Teile des Unternehmens wurden an den "Eisenbahnkönig" Henry Bethel Strousberg verkauft, der noch im gleichen Jahr in Petersburg wegen geplatzter Wechsel verhaftet und ins Gefängnis gesteckt wurde. Schließlich übernahm die F. Wöhlert'sche Maschinenbau-Anstalt und Eisengießerei in Berlin den Betrieb, die aber wiederum selbst 1883 liquidiert werden mußte. Später übernahm die Schichau-Werft das Werk. Heute ist die Fabrik im ostpreußischen und heute zu Polen gehörenden Elbing ein bedeutendes Werk der ABB mit tausenden von Mitarbeitern.
Besonder-heiten:Hochdekorativ, mit zwei großen Ansichten des Werksgeländes am Elbing-Fluß, dessen auf der Aktie abgebildeten Grundstrukturen übrigens bis heute das ABB-Werk in Elbing prägen! Das hier angebotene Stück stammt ehemals aus der bedeutenden Braun-Sammlung und ist seinem monumentalen Werk “Historische Aktien Europa” aufgeführt (Seiten 212-213).
Verfügbar:Rarität, seit Jahrzehnten nur 6 Stück bekannt. (R 9)
Erhaltung:VF
Zuschlag:2.000,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Basalt- und Bergbau-AG
Basalt- und Bergbau-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de