AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste



  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:155 (Amerika)
Titel:Pan American Airways Corp. (OU Sherman M. Fairchild)
Auflistung:100 shares à 2,50 $ 13.3.1945 (R 10).
Ausruf:750,00 EUR
Ausgabe-
datum:
13.03.1945
Abbildung:Pan American Airways Corp. (OU Sherman M. Fairchild)
Stücknr.:N10947
Info:Gründung 1927 durch den ehemaligen Navy-Piloten Juan Trippe (1899-1981). Trippes Interesse an der Luftfahrt mündete Anfang der 1920er Jahre in einem ersten, erfolglosen Versuch, einen Charterservice für wohlhabende Fluggäste in New England einzurichten. 1927 gründete er mit Hilfe großer Finanziers wie Cornelius Vanderbilt Whitney und William A. Rockefeller die Aviation Corp. of America, die Flugdienste in die Karibik und nach Lateinamerika durchführte. Konkurrenz erhielt Trippe durch Richard Hoyt, der im selben Jahr die Atlantic, Gulf and Caribbean Airways gründete und durch Major Henry H. "Hap" Arnold, der im März 1927 die Pan American Airways ins Leben rief. Jeder dieser Airlines hatte einen Joker: Pan Am verfügte z.B. über einen Vertrag zur Postbeförderung nach Cuba, hatte aber keine eigenen Flugzeuge, keine Landerechte und auch kein Geld. Hoyt's Firma hatte zwar finanziell ein gutes Polster, aber der Rest fehlte und die Aviation Corp. besaß Landerechte für Havana - was lag also näher, als sich zusammenzutun. Nachdem Trippe der Pan Am sein erstes Flugzeug zur Verfügung stellte, ein Wasserflugzeug Marke Fairchild FC-2, konnte Pan Am im Okt. 1927 ihren ersten Flug von Key West nach Havana zur Postbeförderung starten. Der reguläre Flugdienst wurde neun Tage später aufgenommen. Im März 1928 verabschiedete das US-Government den Foreign Air Mail Act zur Regulierung internationaler Flugdienste. Das Gesetz sah vor, dass nur Flugesellschaften auf den ausgewiesenen und zu versteigernden Strecken operieren sollten, die die Hoheit der USA in Lateinamerika schützen und außerdem über Konzessionen in den lateinamerikanischen Staaten verfügen. Aufgrund dessen fusionierten im Juni 1928 - unter Trippes Leitung, die er bis 1968 als president inne hielt - die Atlantic, Pan American und die Aviation Corp. zur Aviation Corp. of the Americas, wobei für das operative Geschäft die Pan American Airways Inc. gegründet wurde. Tatsächlich erhielt Trippes Gesellschaft den Zuschlag zur Postbeförderung auf den Flugrouten nach Havana, San Juan, Naussau, Mexico City und Santiago. Im Jan. 1929 führte die Fluggesellschaft ihren ersten Passagierflug durch, der von Miami nach San Juan über eine Strecke von 2.000 Meilen führte und mit zwei Nachtstopps 56 Stunden dauerte. Nachdem sich Pan Am in der Karibik mit einem dichten Netzwerk etabliert hatte, begann sie durch Übernahmen zu expandieren. Bereits 1930 war Pan Am die wichtigste Fluglinie für Lateinamerika, bis in die 1970er Jahre entwickelte sie sich zur erfolgreichsten und wichtigsten Fluggesellschaft der USA. Wirtschaftliche Probleme und der Erwerb der National Airlines im Okt. 1980 leiteten den Niedergang ein. Im Dez. 1991 musste Pan Am Konkurs anmelden.
Besonder-heiten:Vignette mit prächtigem Weißkopfseeadler zwischen Weltkugeln und Allegorien. Ausgestellt auf Sherman M. Fairchild und rückseitig von ihm eigenhändig signiert. Sherman M. Fairchild (1896-1971, geb. in Oneonta) war der Sohn von George W. Fairchild, dem Mitbegründer der heutigen IBM. Der bedeutende Flugzeugkonstrukteur und Industrieller Sherman Fairchild gründete im Laufe seines Lebens über 70 Unternehmen, darunter Fairchild Aircraft, Fairchild Aviation Corp. und Fairchild Camera & Instrument. 1920 stellte er erste Kamera vor, die exakte Luftaufnahmen für die Erstellung von Landkarten ermöglichte. Die US Army machte die Fairchild Camera zur Standard-Militär-Kamera. Sherman Fairchild entwickelte sich zu einem Führer der Luftfahrtindustrie. Die Liste seiner Erfindungen ist sehr lang, u.a. brachte er das erste Monoplane-Flugzeug mit beheizbarer Kabine auf den Markt. Von dieser Maschine wurden zwischen 1927 und 1930 über 300 Exemplare ausgeliefert, wodurch Fairchild seinerzeit zum größten US-Flugzeughersteller. Sherman Fairchild erhielt insgesamt über 30 Patente für seine Erfindungen. Der von ihm finanzierte Halbleiterhersteller "Fairchild Semiconductor" spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Mikroelektronik in den 1960er Jahren. Sherman Fairchild wurde 1971 von der Smithsonian Institution geehrt als Leader in der Luftfahrtindustrie, er bekam einen Platz in der National Aviation Hall of Fame als Aviation Pionier.
Verfügbar:Fairchild‘s Originalsignatur nicht entwertet, tadellos. Rarität. (R 10)
Erhaltung:EF-
Zuschlag:1.200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Freie und Hansestadt Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
2. Juni 2024:
XLIII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
28. Mai 2024:
XLIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 31. Mai 2024 - 23:59 Uhr!
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de