AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1038 (Deutschland bis 1945)
Titel:Kleinbahn-AG Cüstrin-Hammer
Auflistung:Aktie 1.000 Mark April 1915 (Auflage 778, R 10).
Ausruf:750,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.04.1915
Ausgabe-
ort:
Sonnenburg
Abbildung:Kleinbahn-AG Cüstrin-Hammer
Stücknr.:1681
Info:Ursprung ist die1896 von Lenz & Co. erbaute 15 km lange Regelspurbahn vom Hauptbahnhof im ostbrandenburgischen Cüstrin-Neustadt über Neu Amerika bis zur Kleinstadt Sonnenburg in der Neumark, wo sich auch der Sitz der Betriebsleitung befand. Anläßlich der Verlängerung um weitere 15 km entlang des unter Friedrich dem Großen trockengelegten Warthebruchs südlich von Landsberg an der Warthe bis Kriescht gliederte Lenz & Co. die Bahn 1906 in eine eigenständige AG aus, behielt aber die Betriebsführung (die erst 1920 auf das Landesverkehrsamt Brandenburg überging). 1914 umbenannt in „Kleinbahn-AG Cüstrin-Hammer“ anläßlich einer erneuten Verlängerung um 13 km bis Hammer (Kreis Oststernberg) und damit Anschluß an die Staatsbahnstrecke Landsberg-Zielenzig. Das Vorrücken der Front brachte den Verkehr im Jan. 1945 zum Erliegen.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Von dieser zuvor ganz unbekannten Aktie lagen nur 4 Stück im Reichsbankschatz (davon aber 2 sehr schlecht erhalten), dem Markt steht überhaupt nur dieses eine gut erhaltene Exemplar zur Verfügung. Bei uns 2011 bereits einmal versteigert worden (Zuschlag damals 1.400 EUR). (R 10)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Gas- und Elektricitätswerke Breisach AG
Gas- und Elektricitätswerke Breisach AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de