AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:852 (Deutschland bis 1945)
Titel:Berg- und Metallbank AG
Auflistung:Aktie Serie F 1.000 Mark 4.9.1906. Gründeraktie (Muster A. Osterrieth, R 11).
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
04.09.1906
Ausgabe-
ort:
Frankfurt a.M.
Abbildung:Berg- und Metallbank AG
Info:Gründung 1906 mit 40 Mio. M Kapital (in 10 Serien à 4.000 Aktien) als Holding für Beteiligungen an der Metallgesellschaft und der Metallurgischen Ges. in Frankfurt a.M. sowie deren Auslandstöchtern in London und den USA. Gründer waren die Metallgesellschaft, die Degussa, die Disconto-Ges. in Berlin, die Bank für Handel und Industrie in Darmstadt, die Berliner Handels-Ges. sowie Grunelius & Co., Georg Hauck & Sohn, E. Ladenburg, Lazard Speyer-Elissen und Jacob S. H. Stern in Frankfurt. Die Metallurgische Gesellschaft wurde 1910 und die Metallgesellschaft 1928 auf die Berg- und Metallbank AG als aufnehmende Gesellschaft verschmolzen, gleich darauf wurde der Traditionsname “METALLGESELLSCHAFT” wieder angenommen. Zunächst Handel mit Nichteisenmetallen, später auch Bergbau, Metallgewinnung und -verarbeitung, Chemiefabriken, Maschinen- und Anlagenbau (Lurgi), Handel, Gebäudetechnik und Bankbetrieb (Metallbank, später mit Gontard zusammengegangen, mit unrühmlichem Ende). 1972 Aufnahme der Sachtleben AG für Bergbau und chemische Industrie durch Verschmelzung. Ende der 90er Jahre in heftige Turbulenzen geraten und dann unter Führung der Deutschen Bank wieder saniert. Aktuell gab die als “mg technologies AG” firmierende Ges. den Großteil der Beteiligungen (vor allem Dynamit-Nobel) ab und konzentrierte sich auf das Hauptaktivum GEA.; 2005 in die “neue” GEA umfirmiert.
Besonder-heiten:Sehr dekoratives Papier mit Hammer und Schlegel im Unterdruck, Faksimile-Unterschrift Walter Merton.
Verfügbar:Doppelblatt, mit beiliegendem Kuponbogen, als Muster perforiert. (R 11)
Erhaltung:EF-.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Osnabrücker Bank
Osnabrücker Bank
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de