AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:60 (Amerika)
Titel:Camden & Amboy Rail Road & Transportation (Joint stock of the Delaware & Raritan Canal Co. & Camden & Amboy Rail Road and Transportation Co.) (OU: Robert L. Stevens)
Auflistung:3 shares à 100 $ 19.4.1834.
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
04.01.1834
Ausgabe-
ort:
Camden, N.J.
Abbildung:Camden & Amboy Rail Road & Transportation  (Joint stock of the Delaware & Raritan Canal Co. & Camden & Amboy Rail Road and Transportation Co.) (OU: Robert L. Stevens)
Stücknr.:261
Info:Eine der ersten Eisenbahngesellschaften des Landes, im Februar 1830 als Doppelunternehmen ins Leben gerufen. 1832 erhielt sie das Transportmonopol im Bundesstaat New Jersey. Bis 1868 besaß sie das lukrative Monopol für die Bahnverbindung zwischen New York und Pennsylvania. Ihren Erfolg verdankt die Gesellschaft der Familie Stevens. Robert L. Stevens (1787-1856), erster Präsident der Gesellschaft, Maschinenbauingenieur und Konstrukteur von über 20 Dampfschiffen, bestellte bei Stephenson in England, dem Erfinder der Dampflokomotive, eine Lokomotive, die unter dem Namen “John Bull” bekannt geworden ist (erste funktionstüchtige Dampflokomotive des Kontinents!). Sie wurde am 12.11.1831 in Betrieb genommen und erhielt die Nr. 1 bei Camden & Amboy. Edwin Augustus Stevens (1795-1868), Bruder von Robert L. Stevens, Ingenieur und Financier, gilt als der eigentliche Gründer der Camden & Amboy RR. Er leitete die Gesellschaft erfolgreich bis zu seinem Tode. Edwin A. Stevens hatte sich auch einen Namen als Konstrukteur von Panzerschiffen gemacht. Bereits 1814 baute er ein gepanzertes Kriegsschiff, welches jedoch von den Militärs nicht gewürdigt wurde. Sein Name lebt weiter in dem von ihm gestifteten “Stevens Institute of Technology” in Hoboken. Die Idee eines Kanals zwischen den Raritan und Delaware Rivers, der den Weg von Philadelphia nach New York um 100 Meilen abkürzen würde, wurde bereits in den 1690er Jahren von William Penn, dem Gründer des Staates Pennsylvania, entwickelt. Die 1816 in New Jersey eingesetzte Kanalbaukommission plädierte dann für die Trasse von Edison über Princeton nach Trenton, doch lokale Widerstände (vor allem von Mühlenbesitzern an den anzuzapfenden Wasserläufen) verhinderten das Projekt fast eineinhalb Jahrzehnte lang. Erst am 4.2.1830 verabschiedete das Parlament von New Jersey die Charter der Zwillingsgesellschaften Delaware & Raritan Canal Co. und Camden & Amboy Rail Road and Transportation Co. Der Kanalbau kam aber wegen mangelnder Aktienzeichnungen nicht in Gang, und erst als Robert F. Stockton das gesamte Familienvermögen riskierte, begann der Kanalbau und wurde bis 1834 vor allem durch irische Einwanderer vollendet. Seine Blüte hatte der Kanal bis in die 1870er Jahre durch den Transport von Kohle aus den Kohlefeldern Pennsylvanias nach New York. Erst 1932 wurde er stillgelegt. 1872 fusionierte die Kanalgesellschaft mit mehreren parallel laufenden Eisenbahnen zur United New Jersey Railroad and Canal Co., welche dann an die Pennsylvania RR verpachtet wurde.
Besonder-heiten:Mit Originalunterschrift Robert L. Stevens (President der Rail Road Company), ausgestellt auf Thomas Biddle (der bei Ausgabe der Aktie schon fast drei Jahre tot war!). Thomas Biddle (1790-1831), geboren als eines von 10 Kindern der einflussreichen Biddle-Familie in Philadelpia, wurde im Unabhängigkeitskrieg 1812 zum Kriegshelden. 1823 heiratete er Ann Mullanphy, die Tochter des ersten Millionärs des Staates Missouri (John Mullanphy) und übersiedelte nach St. Louis, wo er Direktor der dortigen Filiale der Bank of the United States wurde. Am 21.8.1831 starb er, gerade 40-jährig, in einem Duell mit dem mit ihm verfeindeten Kongreßabgeordneten Pettis. Wunderschöne Aktiengestaltung mit vier Kupferstich-Vignetten: links und mittig Kanalszenen, rechts Uralt-Eisenbahn mit Brücke, unten weibliche Allegorie.
Verfügbar:Ein herrliches, wichtiges und seltenes Papier.
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:500,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Sovereign Mining Co.
Sovereign Mining Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de