AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:868 (Deutschland bis 1945)
Titel:Gewerkschaft Arenberg Fortsetzung
Auflistung:4 % Schuldv. 1.000 Mark März 1912 (Auflage 6000, R 10).
Ausruf:250,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.03.1912
Ausgabe-
ort:
Essen-Ruhr
Abbildung:Gewerkschaft Arenberg Fortsetzung
Stücknr.:5107
Info:1856 gründeten die bekannten Unternehmerfamilien von Waldthausen, Haniel, Huyssen, Morian und Grillo die Arenberg‘sche AG für Bergbau und Hüttenbetrieb (Namensgeber war Herzog Prosper von Arenberg, der im Raum Bottrop Inhaber des Bergregals war). Abgeteuft wurden die Schächte Prosper I (1856) und Prosper II (1871). 1909/10 gründete die Arenberg‘sche AG die Gewerkschaft Arenberg Fortsetzung, die 1912 mit einer modernen Doppelschachtanlage die Kohleförderung aufnahm. 1919 kam Arenberg Fortsetzung an die Rheinische Stahlwerke AG, in der 1922 durch Fusion auch die Arenberg‘sche AG für Bergbau und Hüttenbetrieb aufging. Die Weltwirtschaftskrise erzwang 1930 die Stilllegung der Förderanlage Arenberg Fortsetzung nebst Kokerei. Die Schächte wurden der Zeche Prosper III zugewiesen. Danach lagen die Übertageanlagen mit einigen denkmalwürdigen Gebäuden fast 60 Jahre im Dornröschenschlaf, ehe hier 1990 im Zuge der Internationalen Bauausstellung IBA ein Gründerzentrum entstand.
Besonder-heiten:Mit Originalunterschriften, u.a. Waldthausen.
Verfügbar:Lochentwertet. (R 10)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Vineland Branch Railroad
Vineland Branch Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de