AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:384 (Europa/Asien/Afrika/Australien)
Titel:Herzogthum Steyermark
Auflistung:3,5 % Domestikal-Obligation 25 Gulden 1.2.1816.
Ausruf:360,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.02.1816
Ausgabe-
ort:
Graz
Abbildung:Herzogthum Steyermark
Stücknr.:20232
Info:1797 drang das napoleonische Heer über den Neumarkter Sattel in die Steiermark ein. Bald darauf kam Napoleon nach Graz, danach wurde in Leoben über den Frieden verhandelt. Nach Vertragsunterzeichnung zogen die französischen Truppen wieder ab. 1801 waren die Franzosen wieder da, besetzten Teile der Steiermark und drangsalierten die Bevölkerung abermals mit Kontributionen. Noch schlimmer war es 1805. 1809 brach ein neuer Krieg . Nach der Niederlage der Österreicher in der Schlacht bei Wagram diktierte Napoleon im Frieden von Schönbrunn harte Friedensbedingungen, u.a. mussten die Festungsanlagen auf dem Grazer Schlossberg noch im gleichen Jahr vollständig abgetragen werden. Die Koalitionskriege dauerten mit Unterbrechungen bis 1815. Die Kriege zur Abwehr Napoleons, die fast 20 Jahre andauerten, haben die Steiermark ausbluten lassen, wobei die Einwohnerzahl abgenommen hatte und die Landwirtschaft schweren Schaden genommen hatte. Zur Stabilisierung der Lage wurde diese Staatsanleihe aufgenommen, zu verzinsen nach 3 Jahren ab der Zeichnung.
Besonder-heiten:Druck auf Büttenpapier, mehrere Originalsignaturen, mit papiergedeckten Siegeln beurkundet. Im Text wird die Verwendung der Anleihe formuliert: "...zur Bestreitung ihrer Erfordernisse bei der im Jahre 1809 geschehenen Besetzung dieses Landes von Französischen Truppen...".
Verfügbar:Wasserflecken.
Erhaltung:VF-
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Toledo, Columbus & Cincinnati Railway
Toledo, Columbus & Cincinnati Railway
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de