AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:999 (Deutschland bis 1945)
Titel:Rentenbank für die Provinz Westfalen, die Rhein-Provinz und die Provinz Hessen-Nassau
Auflistung:4 % Rentenbrief Lit. D 75 Mark 1.10.1884 (R 10).
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.10.1884
Ausgabe-
ort:
Münster
Abbildung:Rentenbank für die Provinz Westfalen, die Rhein-Provinz und die Provinz Hessen-Nassau
Stücknr.:2927
Info:1850 wurden in den preussischen Provinzen (mit Ausnahme der linksrheinischen Landesteile) Rentenbanken eingerichtet. Mit ihrer Hilfe sollte die Landbevölkerung erleichterten Zugang zu Krediten erhalten, zugleich sollten die durch die Bauernbefreiung ihrer Grundherren ledig gewordenen Landbesitzer vor überhöhten redit- und Zinsforderungen der ehemaligen Großgrundbesitzer geschützt werden. Die Rentenbanken refinanzierten sich im wesentlichen aus der 1772 gegr. “Seehandlung”, der späteren Preußischen Staatsbank. Als um 1890 die Ablösung der aus den Stein-Hardenberg’schen Reformen resultierenden Reallasten erfolgreich abgearbeitet war, wandten sich die Rentenbanken in staatlichem Auftrag der Schaffung neuer Siedlerstellen mittels Rentengütern zu. Die 1850 gegr. gemeinsame Rentenbank für die Provinz Westfalen, die Rheinprovinz und die Provinz Hessen-Nassau und das frühere Herzogtum Lauenburg erhielt ihren Sitz in Münster. 1914/24 Zusammenlegung mit der Rentenbank für die Provinz Brandenburg und Sitzverlegung des Instituts nach Berlin. 1928 Auflösung und Übertragung aller Aktiva und Passiva auf die neu gegründete Preussische Landesrentenbank. 1939 Erweiterung des Aufgabengebietes auf das gesamte Deutsche Reich und Umfirmierung in Deutsche Landesrentenbank. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Hauptaufgabe die Ansiedlung von Flüchtlingen und Vertriebenen im ländlichen Raum. 1966 Zusammenschluß mit der Deutschen Siedlungsbank zur Deutschen Siedlungs- und Landesrentenbank (DSL-Bank). Nach Erfüllung der staatlichen Förderaufträge 1981 Einstieg in das allgemeine Kreditgeschäft. 1989 erste Teilprivatisierung, 1999 Umwandlung in eine AG und noch im gleichen Jahr nach einem Abfindungsangebot der Postbank auf diese verschmolzen.
Verfügbar:R 10
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:110,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Jaluit-Gesellschaft (3 Stücke)
Jaluit-Gesellschaft (3 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de