AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XXXVIII

  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1341 (Deutschland nach 1945)
Titel:Westfalenbank AG
Auflistung:Aktie 100 DM Jan. 1952 (Auflage 1000, R 8).
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1952
Ausgabe-
ort:
Bochum
Abbildung:Westfalenbank AG
Stücknr.:994
Info:Gründung 1903 als Harzer Bank AG in Osterode (Harz). 1921 Umfirmierung wie oben und Sitzverlegung nach Bochum, nachdem der Lothringer Hütten- und Bergwerks-Verein (später Klöckner-Werke) die Aktienmehrheit übernommen hatte. Zum Hauptsitz in Bochum gesellten sich Niederlassungen in Düsseldorf, Dortmund, Hattingen und Wattenscheid und eine Reihe von Zweigstellen. Bis Anfang der 70er Jahre war die Gruppe BASF/Wintershall Großaktionär, dann übernahm die Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank die Mehrheit (heute eine 100 %ige Tochter der HypoVereinsbank). Als mehrere Großkunden der Westfalenbank in Schwierigkeiten gerieten, wurde sie 2002 an die Düsseldorfer Falke-Bank AG verkauft. Da die Falke-Bank ihrerseits vor dem Ruin stand, kaufte die HypoVereinsbank die Westfalenbank 2004 wieder zurück. In den folgenden Jahren filetierte die HypoVereinsbank die einzelnen Bereiche der Westfalenbank: Das Asset-Management wurde vom Finanzkonzern Fortis gekauft, das Privatkundengeschäft ging an Merck Finck & Co., das Firmenkundengeschäft blieb bei der HypoVereinsbank. Die Westfalenbank AG einschl. dem verbliebenem Restgeschäft wurde 2006 an die US-amerikanische Crown-Gruppe verkauft, die die Bank in „Crown Westfalen Bank AG“ umfirmierte. Zum 31.12.2010 wurde der Geschäftsbetrieb der Bank schließlich eingestellt. Seitdem befindet sich die „Crown Westfalen Bank AG“ in Liquidation.
Verfügbar:Prägesiegel lochentwertet. (R 8)
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Grade-Automobil-Werke AG
Grade-Automobil-Werke AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
23. Februar 2019:
XXXVIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. April 2019:
26. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
18. Mai 2019:
115. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
29. Juni 2019:
25. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
1. August 2019:
27. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de