AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1050 (Deutschland bis 1945)
Titel:Westfaelische Bankkommandite Ohm, Hernekamp & Co. KGaA
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 9.2.1899. Gründeraktie (Auflage 1100, R 9).
Ausruf:400,00 EUR
Ausgabe-
datum:
09.02.1899
Ausgabe-
ort:
Münster i/W.
Abbildung:Westfaelische Bankkommandite Ohm, Hernekamp & Co. KGaA
Stücknr.:54
Info:Die 1898/99 gegründete Bank verlegte 1900 ihren Sitz nach Dortmund, das Geschäft in Münster wurde als Filiale beibehalten. In einer unglaublichen Expansionswut wurden danach in wenigen Jahren übernommen: Bramscher Bank, Bremische Bankanstalt, Bremervoerder Bank, Burgsteinfurter Bank, Cloppenburger Bank, Coesfelder Bank, Emsdettener Bank, Hörder Bank, Lüdinghauser Bank, Meller Bank, Oelder Bank, Warendorfer Bank, J. Schwabe & Co. in Göttingen, Wolff & Zomber in Bremerhaven, C. Breusing in Osnabrück und die Godesberger Bank. Außerdem errichtete die Bank Filialen in Emden, Essen, Gelsenkirchen, Hamburg, Hannover, Osnabrück und Bentheim, während der Saison auch auf Norderney und Borkum. 1908 dann umfirmiert in “Niederdeutsche Bank KGaA”. Noch 1909 führte die Berliner Handels-Gesellschaft die Aktien an der Berliner Börse ein (was später zu einer Schadenersatzklage der Aktionäre gegen die BHG führte). Die hemmungslose Expansion, Verluste bei Spekulationen und übermässige Kreditgewährung führten im Sommer 1910 zum Konkurs der Bank (interessanterweise wurde für die Hamburger Filiale ein besonderes Konkursverfahren durchgeführt). Der Geschäftsinhaber Jul. Ohm und der Bücherrevisor Siegfr. Hartwig wurden verhaftet und ebenso wie die meisten Mitglieder des Aufsichtsrats vor Gericht gestellt: Die Anklage lautete auf Bilanzfälschung, Untreue, Konkursverschleppung und Vergehen gegen das Börsengesetz. Die Zahlungseinstellung der Bank zog Konkurse vieler Firmenkunden und der meisten Aufsichtsratsmitglieder nach sich: Es war der größte Bankenskandal im westlichen Deutschland vor dem 1. Weltkrieg.
Verfügbar:Einzelstück aus alter Sammlung. (R 9)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Russische Feuerversicherungs-Gesellschaft
Russische Feuerversicherungs-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de