AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1283 (Deutschland nach 1945)
Titel:Reichelbräu AG
Auflistung:Aktie 100 DM Juli 1954 (Muster, R 10).
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.07.1954
Ausgabe-
ort:
Kulmbach
Abbildung:Reichelbräu AG
Info:Der Zusammenschluß der „prauenden Bürger“ Johann Wolfgang Reichel, Johann Konrad Scheiding und Johann Martin Hübner zu einer Brauergemeinschaft im Jahr 1846 ist die eigentliche Geburtsstunde der Kulmacher Reichelbräu. 1895 wurde die Export-Bierbrauerei J. W. Reichel (Lichtenfelser Str. 7 im Westen der Stadt) in eine AG umgewandelt. Börsennotiz damals Berlin, München, Breslau, Dresden/Leipzig. 1930 Kauf aller Geschäftsanteile der Markgrafenbräu GmbH in Kulmbach, außerdem begann der Aktienerwerb bei der Kulmbacher Rizzibräu AG, der 1943 in einer Vollfusion mündete. Weiter übernommen wurden die Löwenbrauerei Grafenwöhr (1976), die Sandlerbräu Kulmbach (1979), die Bürgerbräu Weiden (1982), die Wernerbräu Neustadt/Cob. und die Brauerei Sauerteig in Rödental (1983), die Mehrheit an der Kulmbacher Mönchshof-Bräu (1984) sowie die Brauerei Kleinschroth in Kitzingen (1986). Mit Übernahme der Getränkevertrieb Reiz in Kulmbach (1978) und der Zenkel GmbH in Bayreuth (1985) außerdem Einstieg in das Coca-Cola-Konzessionsgeschäft. Nach der Wende wurden 1991 die Traditionsbrauereien Sternquell Plauen und Braustolz Chemnitz sowie die Bad Brambacher Mineralquellen. 1997 Übernahme der Erste Kulmbacher Actienbrauerei AG (EKU) und zugleich Umfirmierung in Kulmbacher Brauerei AG. Die Marken EKU, Mönchshof, Reichel und Sandler waren nun unter einem Dach vereint. Weitere bedeutende Übernahmen waren die Coburger Brauereien Sturm und Scheidmantel (2002), Brauerei Scherdel in Hof (2003) sowie die Würzburger Hofbräu (2005/06). Der Bierabsatz der Gruppe aus der „Welthauptstadt des Bieres“ beträgt heute rd. 2,2 Mio. hl jährlich. Großaktionär wurde 1986 mit 49,9 % die Schörghuber-Gruppe, die über die BHI Brauholding International jetzt 63,8 % hält. Die amtliche Notiz in Frankfurt und München wurde 2010 eingestellt, heute nur noch Freiverkehrsnotiz in München.
Besonder-heiten:Links und rechts zwei sehr schöne Reichelbräu-Wappen in der Umrahmung.
Verfügbar:Ungültig-perforiert. (R 10)
Erhaltung:UNC-EF.
Zuschlag:100,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Wilenski Bank Ziemski (Wilnaer Hypotheken-Bank)
Wilenski Bank Ziemski (Wilnaer Hypotheken-Bank)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de