AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1010 (Deutschland bis 1945)
Titel:Sonne und Gottesgabe
Auflistung:Zubußschein 11 Thlr. 18 gr. von 3/4 Kux Trinitatis 1830.
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1830
Ausgabe-
ort:
Freyberg
Abbildung:Sonne und Gottesgabe
Info:1168 fanden Handelsleute auf dem Gebiet der heutigen Altstadt von Freiberg glänzende Steine, die sie in Goslar untersuchen ließen. Sie stellten sich als ungewöhnlich reiches Silbererz heraus. Daraufhin gingen viele Bergleute von Goslar ins Erzgebirge, denn Markgraf Otto von Wettin hatte den Bergbau für Jedermann freigegeben. Das große “Berggeschrey” hatte begonnen. Binnen weniger Jahre waren alle unter dem Ackerboden anstehenden Erzgänge des Reviers vom heutigen Halsbrücke über das Freiberger bis zum Brand-Erbisdorfer Gebiet bekannt. Zunehmende Tiefe der Gruben und stärkere Grundwasserzuflüsse erschwerten später den Abbau. Erstmals 1318 ist in einem Testament die Vererblichkeit von Bergwerksbesitz belegt und dabei taucht der Begriff “Erbstolln” auf. Um das ständig zufließende Grundwasser zu beherrschen, trieben die Bergleute aus benachbarten Tälern Stollen zur Ableitung des Grubenwassers vor. Wer einen solchen Stollen finanzierte, erwarb nicht nur das Abbaurecht an dem Stollen und seiner nächsten Umgebung, sondern konnte aus dem vom Wasser befreiten Gruben ein Neuntel des Ertrages beanspruchen. Dieses sogenannte “Stollenneuntel” war ein Zehntel der Gesamtförderung abzüglich des Zehntels für den Markgrafen. 1821 wird Siegmund August Wolfgang Freiherr von Herder (1776-1838) Oberberghauptmann. Er förderte die Bergakademie in Freiberg und setzte sich für die Weiterentwicklung der Wasserwirtschaft ein. Zur Lösung des Wasserproblems im Freiberger Bergbau veröffentlichte er 1838, wenige Monate vor seinem Tod, sein Projekt des “Tiefen Meißner Erbstolln”, eines tiefen Stollen bis ins Muldental bei Roßwein, ins Elbtal bei Meissen und in das Triebischtal bei Rothschönberg. 1969 endet der Freiberger Bergbau.
Besonder-heiten:Vorgedrucktes Kleinformat mit handschriftlichen Ergänzungen und Originalunterschrift. Ausgestellt auf Friedrich Gottlob Benno von Hynitz.
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Bank AG
Deutsche Bank AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de