AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:87 (Amerika)
Titel:International Gordon Bennett Race
Auflistung:Membership Certificate à 10 $ von 1912 (Blankette).
Ausruf:250,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1912
Ausgabe-
ort:
Chicago
Abbildung:International Gordon Bennett Race
Stücknr.:3319
Info:1908 wurde der Gordon-Bennett-Preis für Flugzeuge von James Gordon Bennett gestiftet, ausgetragen unter der Schirmherrschaft des Aero Club of America und des Aero Club of Illinois. Mit dem Wanderpokal war ein Preisgeld von 12.500 F verbunden. Das erste Rennen wurde 1909 im französischen Reims ausgetragen. Gewonnen wurde es von Glenn H. Curtiss in seinem "Curtiss biplane". Er bewältigte eine 20 km lange Strecke in 15,5 Minuten. Bereits 1898 stiftete Bennett den Gordon-Bennett-Preis für Autorennen und 1906 den Gordon-Bennett-Preis für Ballonrennen. Aus einem 1902 in Paris ausgetragenen Autorennen ging 1906 der "Große Preis von Frankreich" hervor- damit war der Grand Prix geboren. Bennett (1841-1918) übernahm 1862 den New York Herald, der 1835 als Morning Herald von seinem Vater gegründet und 1924 mit der Tribune vereinigt wurde. 1871 schickte er Henry M. Stanley auf eine Expedition nach Afrika, um David Livingstone zu suchen. Mit der Auffindung Livingstone gelang Bennett/Stanley eine Sensation, die im New York Harald ganz groß herauskam. Es wird geschätzt, dass Bennett rund 30 Mio. $ für karitative Einrichtungen, die er teilweise selbst ins Leben gerufen hatte, und für sportliche Wettkämpfe gespendet hat.
Besonder-heiten:Nummeriert. Sehr dekorativ mit fünf Vignetten: Porträt-Abb. des ersten Gewinners des Gordon-Bennett-Preises für Flugzeuge, Glenn H. Curtiss. Abb. von Claude Grahame-White, der den Wanderpokal 1910 nach England holte und von Charles Terres Weymann, der 1911 den Preis zurück in die USA brachte. Große Vignette einer Statue und eines Fluggerätes.
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
eff-eff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA (4 Stücke)
eff-eff Fritz Fuss GmbH & Co. KGaA (4 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!

© 2018 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de