AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:661 (Schleswig Holstein/Mecklenburg-Vorpommern)
Titel:Lübeck-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft
Auflistung:Genußrechtsurkunde 50 RM Jan. 1926 (R 9).
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1926
Ausgabe-
ort:
Lübeck
Abbildung:Lübeck-Büchener Eisenbahn-Gesellschaft
Stücknr.:227
Info:Gründung im Jan. 1850. Sie war damit nicht nur die älteste sondern dem Verkehrsumfang nach auch bedeutendste unter den deutschen Privatbahnen des allgemeinen Verkehrs, die 1938 ein Netz von 4500 km Streckenlänge aufwies. Der Gründung standen wegen der damaligen politischen Verhältnisse erhebliche Schwierigkeiten entgegen. Die dänische Regierung, deren Herrschaft die Herzogtümer Holstein und Lauenburg unterstanden, wollte weder die Eisenbahnverbindung durch Holstein nach Hamburg noch durch Lauenburg in Richtung Lüneburg zulassen, um die eigenen Eisenbahnpläne nicht zu beeinträchtigen. Erst nach langen Bemühungen gelang es die Strecke von Lübeck nach Büchen am 15.10.1851 dem Verkehr zu übergeben, wodurch die Verbindung mit der Berlin-Hamburger Bahn erreicht wurde. Der durchgehende Verkehr nach Lüneburg und damit die wichtige Verbindung nach Mitteldeutschland konnte erst im Jahr 1864 aufgenommmen werden, die wichtige Eisenbahnverbindung von Lübeck nach Hamburg wurde 1865 verwirklicht. Am 1.1.1938 wurde die LBEG in die Deutsche Reichsbahn eingegliedert, die seit Anfang der 1930er Jahre die Aktienmehrheit besaß. Die Verstaatlichung stand am Anfang mehrerer Verstaatlichungen im Zuge der Planungen für die Vogelfluglinie, der Verkehrsverbindung von Hamburg nach Kopenhagen. Diese kürzeste Verbindung hatten die Deutsche Reichsbahn und die Dänische Staatsbahn seit den 1920er Jahren geplant und mit dem Bau 1941 begonnen. Am 14.5.1963 wurde sie eingeweiht.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:R 9
Erhaltung:VF.
Zuschlag:550,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Gurleys & Paint Rock Valley Railway
Gurleys & Paint Rock Valley Railway
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de