AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:957 (Deutschland bis 1945)
Titel:Ludwigshafener Walzmühle
Auflistung:VZ-Aktie (Interimsschein) 1.000 Mark Mai 1914 (Auflage 1200, R 12).
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.05.1914
Ausgabe-
ort:
Mannheim
Abbildung:Ludwigshafener Walzmühle
Stücknr.:3
Info:Gegründet 1894 mit Sitz in Mannheim unter Übernahme der Kunstmühle der Firma Kaufmann, Straus & Co. in Ludwigshafen (Weizen- und Roggenmühle, Hartgrieß- und Graupenfabrik), unmittelbar am Rheinufer und der Eisenbahn gelegen. 1905 durch Brand fast völlig zerstört, dann mit wesentlicher Kapazitätserweiterung als modernste Mühle wiederaufgebaut. Die Uferfrontseite wurde dabei wegen der Sichtbeziehung zum Mannheimer Schloß besonders aufwändig gestaltet. 1931 Sitzverlegung nach Ludwigshafen. 1945 bei Bombenangriffen erneut zerstört, Wiederaufbau 1951 abgeschlossen. 1970 in eine GmbH umgewandelt. Bis dahin Börsennotiz Mannheim bzw. Frankfurt; neben der jahrzehntelang beteiligten Rhenania Schifffahrts- und Speditions-Ges. in Mannheim erscheint in den 1930er Jahren die Südzucker als Mehrheitsaktionär, zuletzt besaß die Bremer Rolandmühle mehr als 25 %. Die einst größte und modernste Mühle Europas wurde 1985 stillgelegt. In dem mit großem Aufwand umgebauten Gebäudekomplex eröffnete 1998 ein Einkaufs- und Kinocenter, das heute der Metro-Gruppe gehört.
Verfügbar:Federstrichentwertet. Ein UNIKAT aus einer uralten Spezialsammlung. (R 12)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Aggerthaler Kupferbergbau-Gesellschaft
Aggerthaler Kupferbergbau-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!

© 2018 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de