AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:960 (Deutschland bis 1945)
Titel:Marienberger Silberbergbau-Gesellschaft
Auflistung:Aktie Lit. A 100 Thaler 15.4.1868. Gründeraktie (Auflage 2500, R 9).
Ausruf:1.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.04.1868
Ausgabe-
ort:
Marienberg
Abbildung:Marienberger Silberbergbau-Gesellschaft
Stücknr.:408
Info:Die 1861 gegründete Gesellschaft übernahm auf 705 Masseinheiten (= 2,82 Mio. qm) die wichtigsten Berggebäude und die meisten Einzelunternehmen im Revier. Diese entstanden in der Hochphase des Marienberger Silberbergbaus, der im Jahr 1836 mit der Entdeckung eines reichhaltigen Erzganges seinen Höhepunkt erreichte. Die Geschichte des Reviers geht schon bis vor den 30jährigen Krieg zurück, doch war nach dem Krieg der Silberbergbau in diesem Gebiet wegen der Kriegsschäden zunächst fast völlig zum Erliegen gekommen. Der Neubeginn Mitte des 19. Jh. war nicht von langer Dauer: Sinkende Silbermarktpreise wegen des immensen Weltmarktangebotes vor allem aus Mexico und den USA erzwangen 1888 die Liquidation. Am 20.9.1888 wurde das gesamte Eigentum der Actiengesellschaft öffentlich versteigert. Mit 115.000 Mark (weniger als 1/6 des Actienkapitals von 750.000 Mark) war die Gewerkschaft “Vater Abraham Fundgrube” als Bieter erfolgreich. Die Aktionäre konnten dabei gegen Rückgabe ihrer Aktien dieselben 1:1 in Vater-Abraham-Kuxe tauschen. 1923 erwarb die eben neu gegründete "Marienberger Bergbauverein AG für Bergbau und Industrie" (Sitz in Berlin) die Marienberger Silberbergwerke zur Wiederinbetriebnahme, doch erwies sich das Unternehmen als kurzlebige Scheinblüte der Inflationszeit.
Besonder-heiten:Dekorativ, im Unterdruck Maria mit Jesukind (auch im Prägesiegel) und zwei Bergmänner in Bergwerkstrachten. Originalunterschrift Rudolf Hering. Geschichtlich äußerst bedeutender Titel des Marienberger Silberbergbaus.
Verfügbar:R 9
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:1.500,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Deutsche Samoa-Gesellschaft
Deutsche Samoa-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Letzte Meldungen:
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!
14. Januar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion mit 1363 Losen jetzt online! Auktion am 24. Februar 2018 im Elysee Hamburg!
27. Februar 2017:
XXXVI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 27. März 2017!
21. Februar 2017:
XXXVI. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 24. Februar 2017 - 23:59 Uhr!

© 2018 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de