AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:576 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Renten-Versicherungs-Anstalt zu Hannover
Auflistung:Rentenschein 100 Thaler 4.1.1851 (R 12), Jahresgesellschaft 1850 2te Altersclasse, für den am 31.12.1844 geborenen Johann Lange zu Vegesack.
Ausruf:1.800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
04.01.1851
Ausgabe-
ort:
Hannover
Abbildung:Renten-Versicherungs-Anstalt zu Hannover
Stücknr.:873
Info:Die Statuten der unter dem Schutze und der Oberaufsicht der Regierung stehenden Renten-Versicherungs-Anstalt zu Hannover erhielten durch Königliche Verordnung vom 3. Nov. 1843 die Allerhöchste Bestätigung. Die Mitglieder der Direction wurden vom K. Ministerio des Innern ernannt (erste Direktoren waren Regierungs-Rath Mehlis und Ludewig Schnabel). 1844 nahm die Anstalt ihre Geschäftstätigkeit auf. Von Anfang an war die Anstalt „auch dem Auslande zugänglich“, d.h. auch Personen von außerhalb des Königreichs Hannover konnten teilnehmen. Besonders aktiv wurden Rentenscheine bereits ab dem Gründungsjahr über Haupt-Agenturen auch in Hamburg und Bremen vertrieben. Die Versicherten zahlten hier in sog. „Jahresgesellschaften“ ein, die wiederum in sechs eigene Altersklassen unterteilt waren. Eine Mindestbeteiligung von rd. 500 Versicherten war Voraussetzung für das Zustandekommen jeder Klasse. Die anfänglich mit 3,75 % p.a. erwirtschafteten Auszahlungen verteilten sich auf den jeweils geschlossenen Mitgliederkreis und wurden nur ausgezahlt gegen Bestätigung, daß der Teilnehmer noch lebte. Je mehr Mitglieder der jeweiligen Klasse jeder Jahresgesellschaft also verstarben, desto höhere Jahresrenten entfielen später auf den immer kleiner werdenden Kreis der Überlebenden. Die Anstalt (später als „Kapital- und Renten-Versicherungs-Anstalt“ auftretend) wurde später in enger personeller Verbindung zur Stadtverwaltung von Hannover und zur städtischen Sparkasse geführt. 1905 wurde der Stadtsyndikus Hans Eyl zum Direktor der Anstalt ernannt, der 1910 dann außerdem Vorstandsvorsitzender des Sparkassenverbandes Niedersachsen wurde.
Besonder-heiten:Johann Lange war der Enkelsohn des bedeutenden Werftbesitzers Johann Lange sen. (1775-1844), dessen Werft auf dem Schröderschen Schiffbauplatz bei seinem Tod 1844 die größte an der ganzen Weser war (und nach dem in Bremen heute die Johann-Lange-Straße benannt ist). Dessen Frau Anna, die bis zu ihrem Tode 1867 die unternehmende Seele des Geschäfts blieb, verwendete bei der Renten-Versicherungs-Anstalt zu Hannover zuerst 1846 Mittel aus ihrer Erbschaft zur Sicherstellung der Versorgung ihres Enkelsohnes, hier 1850/51 zahlte dann ihr Sohn, der Schiffsbaumeister Johann Lange jun. (1804-76) für seinen eigenen Sohn ein.
Verfügbar:Mit Renten-Coupons ab 1896. Ein UNIKAT aus einer uralten Sammlung, bisher am Markt völlig unbekannt gewesen. (R 12)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:1.800,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
California Belt Railway
California Belt Railway
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de