AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:368 (Amerika)
Titel:Vereinigte Staaten von Amerika
Auflistung:Zertifikat über 1/200 Anteil an der 130.000 $ US-Staatsanleihe 30.3.1791 (Auflage 200, R 10).
Ausruf:3.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
30.03.1791
Ausgabe-
ort:
Antwerpen
Abbildung:Vereinigte Staaten von Amerika
Stücknr.:164
Info:Original signiert von dem bedeutenden Bankier Charles Michael De Wolf (1747-1806). De Wolf, ursprünglich ein Steuereintreiber, verlegte sich auf das lukrativere Darlehensgeschäft. Als Privatbankier finanzierte u.a. den Prinz Frederic, Herzog von York (1763-1827), dem zweiten Sohn Georgs III. 1780 gründete De Wolf in Antwerpen eine eigene Bank, die juristisch gesehen der Vorgänger der 1965 von Chase National Bank (heute JPMorgan Chase & Co., die größte Bank der USA) übernommenen Banque de Commerce war. De Wolf finanzierte u.a. Russland, Frankreich, Schweden, Preußen, Spanien und die Habsburger. Von 1790 bis 1798 war De Wolf der einzige Bankier, der bereit und in der Lage war, Kredite an die aufstrebenden Vereinigten Staaten zu vergeben. Er stellte ungefähr 14 % des gesamten US-Bundeshaushalts zur Verfügung. Im Februar 1790 einigten sich die beiden Antwerpener Bankiers De Wolf und Van Ertborn mit Morris auf den Erwerb von jeweils 200.000 Gulden Brabant oder 130.000 US - Dollar amerikanischer Schulden mit einer Laufzeit von 27 Jahren. Kurz darauf verkaufte Van Ertborn sein Darlehen an De Wolf erheblich unter dem Einstandspreis. Daher hatte De Wolf jetzt nominal 260.000 US-Dollar. Es war aber eine risikobehaftete Transaktion: Wie bekommt man 260.000 US-Dollar in Gold von New York nach Antwerpen, wenn sich die USA noch im Krieg mit Großbritannien befinden. Als echter Investmentbanker fand De Wolf eine Lösung für das Problem, indem er ein Derivat auf amerikanische Anleihen schuf. Er erstellte 200 Zertifikate mit einem Nennwert von 1.000 Gulden, die dem Anleihenkäüfer das Recht einräumten, 630 USD zuzüglich Zinsen zu erhalten.
Besonder-heiten:Ab 1785 wurden systematisch US-Staatsanleihen in Zusammenarbeit mit niederländischen und flämischen Privatbankiers auf dem europäischen Kontinent platziert. Dabei wurden diese US-Anleihen, meistens mit 6% verzinst, neu gestückelt. Druck auf Büttenpapier, original signiert.
Verfügbar:Rarität aus der Frühzeit des modernen Kapitalismus. (R 10)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Neue Berliner Hagel-Assecuranz-Gesellschaft
Neue Berliner Hagel-Assecuranz-Gesellschaft
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
26. Juni 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de