AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1334 (Deutschland bis 1945)
Titel:AG der Kreuznacher Soolbäder
Auflistung:Namens-Actie 150 Mark 2.1.1877. Gründeraktie (Auflage 1000, R 11).
Ausruf:1.600,00 EUR
Ausgabe-
datum:
02.01.1877
Ausgabe-
ort:
Kreuznach
Abbildung:AG der Kreuznacher Soolbäder
Stücknr.:562
Info:Betrieb der Kreuznacher Kur- und Badeanlagen (Elisabethquelle, Mutterlauge). Zwischen Altstadt rechts und Neustadt links der Nahe liegt eine Insel (Badewörth), auf der 1478 zahlreiche Solquellen entdeckt wurden. Die an der südlichen Spitze der Insel entspringende Elisabethquelle (Kochsalz, Brommagnesium) wird vorzugsweise zum Trinken, die übrigen wie Nahequelle und Oranienquelle werden vorzugsweise zum Baden benutzt. Berühmt und sonst nirgends erreicht ist die Kreuznacher Mutterlauge, die beim Salzsieden gewonnen und als Badezusatz benutzt wird. Auf der Naheinsel errichtete die Aktiengesellschaft unter der Regie des Badeartzes Dr. Johann Erhard Peter Prieger 1840 das Kurhaus. 1872 wird das Badehaus erbaut. 1912-14 wurde das alte Kurhaus durch einen prachtvollen Neubau ersetzt. Die größeren Investitionen wurden um die Wende zum 20. Jh. durch insgesamt fünf Anleihen finanziert, die sämtlich die Landesbank der Rheinprovinz arrangierte. 1937 Auflösung der AG (das Vermögen ging in das Eigentum der Stadt Bad Kreuznach über). 1950 als Radium-Heilbad Kreuznach Gemeinn. AG neu gegründet, wobei die Stadt das Kurhaus, Bäderhaus, Kurpark und Gärten, das Hotel Kauzenberg und das Kurhaus-Palasthotel einbrachte. Neben allgemeinem Bäderbetrieb ist die Klinik für Rheumakranke hervorzuheben.
Besonder-heiten:Die Gründeraktien konnten ab 1920 in Vorzugsaktien getauscht werden (wovon fast alle Aktionäre Gebrauch machten), 1926 erfolgte nach einer Kapitalherabsetzung ein vollständiger Aktienneudruck.
Verfügbar:Doppelblatt. Knickfalten. (R 11)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Credit-Anstalt für Industrie und Handel zu Dessau
Credit-Anstalt für Industrie und Handel zu Dessau
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
26. Juni 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. August 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de