AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1076 (Druckereimuster)
Titel:Meinerser Okermühle AG
Auflistung:Aktie 1.000 RM 31.12.1939 (Blankette, R 10).
Ausruf:200,00 EUR
Ausgabe-
datum:
31.12.1939
Ausgabe-
ort:
Meinersen
Abbildung:Meinerser Okermühle AG
Info:Die Wassermühle an der Oker in Meinersen (von 1532-1885 Amt im Herzogtum Braunschweig) ist erstmals 1551 erwähnt, 1653 wurde sie Zwangsmühle der Hausvogtei Meinersen, d.h. die Bauern des Amtes mussten hier mahlen lassen. 1849 zerstörte ein Hochwasser die nunmehr Mollenhauersche Mühle, die wiederaufgebaut und nach Einbringung in eine AG 1873 stark erweitert wurde. Eine Brandstiftung legte die Mühle 1894 in Schutt und Asche, es folgte ein erneuter Wiederaufbau. 1950 brannte die Mühle wieder völlig nieder und stand fast ein Jahr still, ehe sie noch einmal wieder aufgebaut und 1958 um Getreidesilos, Trocknungsanlage und Kleinelektrizitätswerk erweitert wurde. Letzte Aktionäre waren die Bewässerungsverbände Ahnsen (28 %), Meinersen (23 %) und Seershausen (16 %) sowie der Vorstand Wilhelm Niebuhr (33 %), dessen Sohn Ernst-August heute Bürgermeister von Meinersen ist. Zuletzt waren noch 4 Mitarbeiter beschäftigt. 1970 Umwandlung in eine GmbH, womit die vorliegende 1950 auf 400 DM umgestellte Aktie fast ein Jahrhundert lang gültig gewesen war. 1974 wurde die Mühle stillgelegt, seit 1994 erzeugt sie nach Einbau einer modernen Kaplan-Turbine elektrischen Strom.
Besonder-heiten:Hochinteressant! Inhaberaktie, aber hochformatig (wie eine VZ-Aktie) gedruckt!
Verfügbar:Nicht in der Reichsbank. Ungültig-perforiert. (R 10)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Oregon & Transcontinental Co. (OU Henry Villard)
Oregon & Transcontinental Co. (OU Henry Villard)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de