AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XXXIX

  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:968 (Schleswig Holstein/Mecklenburg-Vorpommern)
Titel:Stralsunder Dampfmühlen-AG
Auflistung:Actie 100 Thaler 1.5.1872. Gründeraktie (Auflage 5000, R 10).
Ausruf:300,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.05.1872
Ausgabe-
ort:
Stralsund
Abbildung:Stralsunder Dampfmühlen-AG
Stücknr.:2735
Info:Bei Gründung der AG brachte Herrmann Lehl seine zu Stralsund belegene Dampfmühle zum Übernahmepreis von 915.000 Mark ein (das AK betrug zuerst 1,5 Mio. Mark), dazu eine in Wolgast neu erbaute Mühle, welche 1879 eine neue Maschine nebst Kessel erhielt. Der Vorbesitzer Lehl soll nach dem Emissions-Prospekt (anonym erschienen und von niemandem unterzeichnet) für die ersten 10 Jahre eine Dividendengarantie von 8 % übernommen haben, die aber nur für das erste Jahr gezahlt wurden. 1875 fiel die Dividende ganz aus, nachdem die Ges. durch den Verkauf von Grundstücken in Stralsund unter Buchwert sogar Verluste erlitt. Diese wurden im Folgejahr buchhalterisch ausgeglichen, indem die AG nom. 300.000 M eigener Aktien zu nur 30 % vom Nennwert zurückkaufte. In den Jahren danach brachte man 1880 als “Spitzenwert” 4 % Dividende zustande. Immerhin zog der Kurs an der Berliner Börse, der schon bis auf 10 % abgesackt war, daraufhin noch einmal bis 47,5 % an. Eine weitere Eigentümlichkeit der Gesellschaft war ein außergewöhnliches Maß an Basisdemokratie: Jeder in der Generalversammlung erschienene oder vertretene Aktionär hatte unabhängig vom Umfang des Aktienbesitzes genau eine Stimme.
Besonder-heiten:Sehr dekorativ, mit Wappen von Wolgast und Stralsund in der Umrahmung.
Verfügbar:R 10
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Thames Iron Works Ship Building, Engineering & Dry Dock Co.
Thames Iron Works Ship Building, Engineering & Dry Dock Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
22. Februar 2020:
Ergebnisse der XXXIX. HSK-Auktion!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de