AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:378 (Amerika)
Titel:White Water Valley Railroad
Auflistung:7 % Equipment Bonds 1.000 $ 1.1.1873.
Ausruf:130,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1873
Ausgabe-
ort:
Indiana
Abbildung:White Water Valley Railroad
Stücknr.:2
Info:Ursprung der Strecke ist der von einer Aktiengesellschaft betriebene und 1839-46 eröffnete Whitewater Valley Canal von Brookville über Lawrenceburg und Connersville nach Cambridge City, der an den Cincinnati & Whitewater Kanal anschloß. Der Kanal kam aus den wirtschaftlichen Schwierigkeiten nie heraus und wurde 1863 an die Indianapolis & Cincinnati RR verkauft, die den Treidelpfad für ihre Eisenbahnstrecke Lawrenceburg-Cincinnati nutzte. Die White Water Valley RR wurde von der I.&C.R.R. 1865 gegründet, um von der Valley Junction in Ohio (18 Meilen westlich von Cincinnati) dem Whitewater Valley 65 Meilen bis Cambridge City, Ind. zu folgen. 1878 unter gleichem Namen reorganisiert. 1890 von der Cleveland, Cincinnati, Chicago & St. Louis RR geschluckt worden, die als „Big Four“ bekannt war und zum Vanderbilt-Imperium der New York Central gehörte, in die sie 1930 ganz hineinfusioniert wurde.
Besonder-heiten:Zur Investition von Lokomotiven, Waggons und Ausrüstung.
Verfügbar:Einrisse in den Knickfalten.
Erhaltung:VF-.
Zuschlag:140,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
“ORAG” Oberbayerische Rohstoff- und Arbeits-Genossenschaft für das Schneidergewerbe eGmbH
“ORAG” Oberbayerische Rohstoff- und Arbeits-Genossenschaft für das Schneidergewerbe eGmbH
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de