AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:859 (Deutschland bis 1945)
Titel:Mägdesprunger Eisenhüttenwerk AG vorm. T. Wenzel
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 14.4.1898. Gründeraktie (Auflage 1000, R 11).
Ausruf:1.500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
14.04.1898
Ausgabe-
ort:
Mägdesprung
Abbildung:Mägdesprunger Eisenhüttenwerk AG vorm. T. Wenzel
Stücknr.:274
Info:Mägdesprung liegt im Unterharz im Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt knapp 3 km nordwestlich der Kernstadt von Harzgerode entfernt. 1646 wurde auf Initiative von Friedrich von Anhalt-Harzgerode (1613-1670) eine Eisenhütte errichtet. 1657 kaufte die erfolglose Hütte Fürst Friedrich zum Selbstkostenpreis. Er verlieh sie an den Eisenfaktor Friedrich Christian Arens, der kurze Zeit später den ersten Hochofen errichten ließ. 1696 wurde die Hütte versteigert. Den Zuschlag erhielt der Kaiserliche Rat Johann Kaspar Kaufmann aus Kelbra. Die immer noch defizitäre Eisenhütte kaufte Fürst Viktor Amadeus von Anhalt-Bernburg im Jahre 1710 für die Summe von 4700 Taler, der die Wasserkraftanlagen des Werkes für die Silbergewinnung und für den Betrieb einer Papiermühle nutzte, später noch eine Mahl- und eine Ölmühle. Die Verhüttung von Eisen in Mägdesprung wurde erst 1757 wieder aufgenommen. Mit der Regierungsübernahme durch den Fürsten Friedrich Albrecht von Anhalt-Bernburg (1765) begann die Blütezeit der Eisenverhüttung, gefolgt vom Ausbau der Hütte in Mägdesprung. Mit Regierungsübernahme durch Herzog Alexius Friedrich Christian von Anhalt-Bernburg wurde das Werk in "Herzogliche Eisenhütte Mägdesprung" umbenannt. Nach mehreren Besitzerwechseln übernahm schließlich das Werk die 1873 gegründete "MÄGDESPRUNG - NEUDORF Eisen- & Silberhüttenbergbau Aktien Gesellschaft", die 1879 an Berliner Geschäftsleute verkauft wurde. 1880 kaufte die Hütte der Harzgeröder Holzhändler Traugott Wenzel für 406.000 Taler, der sie 1898 in die neu gegründete "MAEGDESPRUNGER EISENHÜTTENWERK AG vorm. T. Wenzel" überführte. Ab 1972 wurde die Eisenhütte als "VEB Gas- und Heizgerätewerk Mägdesprung" betrieben. Nach der Deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 konnte in den folgenden Jahren nur noch die Herstellung von Gaskochern auf Sparflamme durch die "Mägdesprunger Eisenhüttenwerk GmbH" aufrechterhalten werden.
Verfügbar:Nur 2 Stücke sind bekannt, aus einer alten Sammlung. Knickfalten fachgerecht hinterlegt. (R 11)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:1.500,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
AG der Vöslauer Kammgarn-Fabrik (3 Stücke)
AG der Vöslauer Kammgarn-Fabrik (3 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de