AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1119 (Deutschland nach 1945)
Titel:Main-Kraftwerke AG
Auflistung:Aktie 1.000 DM Juli 1962 (Blankette, R 10).
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.07.1962
Ausgabe-
ort:
Frankfurt a.M. - Hoechst
Abbildung:Main-Kraftwerke AG
Info:Bei der Gründung 1910/11 wurde sogleich der Bau eines (erst 1999 stillgelegten und 2005 abgerissenen) Kohlekraftwerks am Mainufer in Höchst in Angrif genommen. Hauptgründer waren die "Felten und Guilleaume-Lahmeyerwerke AG", Köln und die "Elektrizitäts-AG vorm. W. Lahmeyer & Co.", Frankfurt nach dem bewährten Muster, dass durch Gründung von Kraftwerksbetrieben die eigenen elektrotechnischen Erzeugnisse mehr Absatz fanden. Später kam das RWE als Großaktionär dazu. Die in Frankfurt börsennotierte Gesellschaft belieferte in der sehr industriereichen Umgebung Frankfurts fast 400 Gemeinden mit über 300.000 Einwohnern mit Energie. 2001 Fusion mit der Kraftwerk Altwürttemberg AG (KAWAG), dem Überlandwerk Achern, der Kraftversorgung Rhein-Wied AG, dem Elektrizitätswerk Bad Homburg und der Rheingau Elektrizitätswerke GmbH zur heutigen Süwag Energie AG. Aktuell arbeiten fast 1.800 Beschäftigte für etwa 0,9 Mio. Strom- und Gasabnehmer, die für fast 2 Mrd. € Jahresumsatz stehen. Eigenstromerzeugung findet heute nur noch in 8 Laufwasserkraftwerken an der Lahn und weiteren 8 Laufwasserkraftwerken an den Flüssen Neckar, Kinzig, Wied und Elsenz statt, der größte Teil wird aber fremdbezogen. Großaktionär ist das RWE mit 77,58 %, insgesamt 16 kommunale Anteilseigner kommen auf 22,3 % (darunter 5,98 % bei den Stadtwerken Frankfurt am Main), eine kleine Handvoll privater Kleinaktionäre hält noch 0,12 %.
Besonder-heiten:Kleine stilisierte Abb. des 1911 erbauten MKW-Kohlekraftwerks am Hoechster Mainufer.
Verfügbar:Abheftlochung. (R 10)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:100,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Data Modul AG (6 Stücke)
Data Modul AG (6 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de