AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:816 (Deutschland bis 1945)
Titel:Gewerkschaft von Einsiedelsche Braunkohlenwerke
Auflistung:Kux-Schein 5 Kuxe von 1000 28.8.1905 (R 10).
Ausruf:260,00 EUR
Ausgabe-
datum:
28.08.1905
Ausgabe-
ort:
Benndorf
Abbildung:Gewerkschaft von Einsiedelsche Braunkohlenwerke
Stücknr.:846-850
Info:Kurt Heinrich Alexius von Einsiedel, der allgemein, also in seiner weiteren Familie, in der Frohburger Gegend bei der Bevölkerung, auch in Offizierskreisen wegen seiner Haarfarbe der “Schwarze” hieß, hatte beobachtet, wie sich der Freiherr von Friesen auf Rötha durch Aufschließen von Formsandgruben über Wasser hielt. Sein Gut Benndorf grenzte an den Flur Bubendorf. Dort hatte in den 70er Jahren des 19. Jh. ein gewisser Piatschek das Braunkohlenwerk Himmelreich angelegt. Die Familie hatte zeitweilig leidliche Ausbeuten erzielt. Dieses Beispiel schwebte dem Schwarzen vor, als er 1902 in seinem Walde nach Braunkohle bohren ließ und mit einigen Leipziger Geschäftsleuten die Gewerkschaft von Einsiedelsche Kohlenwerke in Benndorf ins Leben rief. Er gehörte selbst dem Grubenvorstande an und war anfänglich mit den Hauptgewerken sehr einig, nämlich so lang man auf bedeutende Ausbeuten hoffte. Die Erwartung erfüllte sich jedoch nicht, die Gewerkschaft brauchte Zubußen. Die Gewerken wollten diese nicht leisten. Der Schwarze schied aus dem Grubenvorstand aus. An das Braunkohlenwerk erinnerten nur noch Pingen (Einsturzkrater). Die Gesellschaft ging Konkurs.
Besonder-heiten:Ausgestellt auf Richard Thamm, Leipzig. Schöne Umrandung.
Verfügbar:Aus alter Sammlung. (R 10)
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:290,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Lehigh Portland Cement Co. (8 Stücke)
Lehigh Portland Cement Co. (8 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
21. August 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de