AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  HSK-Auktion XLIII

  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XLII

  HSK-Auktion XLI

  HSK-Auktion XL

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:433 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Anthoinette Amalia, Gebohrne und Vermählte Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg
Auflistung:5 % Obl. 500 Reichs Thaler 3.11.1732 (R 12) für den Camerdiener Johann Georg Angermann.
Ausruf:250,00 EUR
Ausgabe-
datum:
03.11.1732
Ausgabe-
ort:
Wolfenbüttel
Abbildung:Anthoinette Amalia, Gebohrne und Vermählte Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg
Info:Antoinette Amalie (1696-1762) war die jüngste Tochter von Herzog Ludwig Rudolf von Braunschweig-Wolfenbüttel (Sohn des großen Herzogs Anton Ulrich) und Christine Luise von Öttingen. Ihre beiden älteren Schwestern hatte der Großvater Anton Ulrich „politisch“ vermählt: Elisabeth Christine wurde in ihrer unglücklichen Ehe mit Friedrich dem Großen Königin von Preußen, Charlotte Christine heirate den Zaren im fernen St. Petersburg. Antoinette Amalie heiratete 1712 Herzog Ferdinand Albrecht II. von Braunschweig-Bevern, womit eine Verschwägerung mit den kaiserlichen Familien in St. Petersburg und Wien erreicht wurde. Die Ehe galt als sehr glücklich und brachte 8 Söhne und 6 Töchter hervor. 1735 brachte gleich zwei Schicksalsschläge: Erst starb Antoinette Amalies Vater, wenige Monate nachdem er Herzog von Braunschweig und Lüneburg geworden war. Antoinette Amalies Ehemann folgte seinem Schwiegervater als Herzog, starb aber ebenfalls noch im gleichen Jahr; Antoinette Amalie überlebte ihn um 27 Jahre.
Besonder-heiten:Kalligraphische Handschrift, gesiegelt und mit eigenhändiger Unterschrift von Herzogin Antoinette Amalia. Die Obligation wurde am 29.2.1744 heimgezahlt, wofür in Braunschweig Johann Christian Heinrich Benzin quittiert als Mandatario des Angermannischen Testaments Erben, daraufhin schnittentwertet.
Verfügbar:Am unteren Rand stärker bestoßen. (R 12)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:250,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Vogtländische Baumwoll-Spinnerei
Vogtländische Baumwoll-Spinnerei
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
20. April 2024:
XLIII. HSK-Auktion am 1. Juni 2024 schon jetzt Online!
5. Juni 2023:
XLII. HSK-Auktion - Ergebnisse jetzt online!
30. Mai 2023:
XLII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 2. Juni 2023 - 23:59 Uhr!
25. April 2023:
XLII. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 3. Juni 2023 an unserem Firmensitz!
30. Mai 2022:
XLI. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!

© 2024 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de