AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:673 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Voigtländer & Sohn AG
Auflistung:Aktie 100 RM Sept. 1925 (Auflage 2950, R 9).
Ausruf:500,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.09.1925
Ausgabe-
ort:
Braunschweig
Abbildung:Voigtländer & Sohn AG
Stücknr.:1575
Info:Gründung 1756 in Wien, 1851 Sitzverlegung nach Braunschweig, AG seit 1898. Die ab 1839 (dem Jahr der Erfindung der Fotografie) produzierten Voigtländer-Objektive waren revolutionär: Sie waren die ersten mathematisch berechneten Präzisionsobjektibe der Geschichte, berechnet durch den ungarischen Professor Jozef Maximilián Petzval. Ursprünglich war das Voigtländer-Werk (eröffnet 1849 zunächst als Zweigniederlassung) in der Campestraße ansässig, 1914-16 Neubau der Fabrik in Gliesmarode. Bekannt war die Firma für ihre optischen Erzeugnisse und Kameras, aber auch Photopapiere, Filme, Platten und Photochemikalien wurden hergestellt. Das erklärt die nicht so bekannte Tatsache, daß das Unternehmen als Ganzes im Jahr 1927 an den Großaktionär Schering AG verpachtet wurde. Die ganz wenigen Kleinaktionäre (zuletzt nur noch 0,2 %) erhielten eine Dividendengarantie, dennoch blieb die Aktie in Braunschweig (ab 1933 Hannover) börsennotiert. Ab 1928 Ausbau des Werkes in Braunschweig-Gliesmarode (Berliner Str. 53) auf die doppelte Größe. 1935 Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Voigtländer-Gevaert GmbH mit Werken in Berlin und Dresden zur Herstellung photografischer Papiere und Filme. 1951 umbenannt in Voigtländer AG. 1956 verkaufte Schering die Beteiligung an die Carl Zeiss-Stiftung, anschließend wurde das Voigtländer-Produktionsprogramm auf Kleinbildkameras, Foto-Objektive und Projektoren beschränkt. 1959 Gründung der Zett-Geräte GmbH für die Fabrikation von Projektoren. 1970 auf die Zeiss Ikon AG verschmolzen. Die zu dieser Zeit schon unaufhaltsame Absatzkrise führte im August 1971 zur Schließung des Voigtländer-Werkes mit immer noch über 2.000 Mitarbeitern. Auch die Auffanggesellschaft “Optische Werke Voigtländer”, an der die Zeiss-Ikon AG, das Land Niedersachsen und der Braunschweiger Kamerahersteller Rollei zu je einem Drittel beteiligt waren, war nach kurzer Zeit 1974 endgültig am Ende.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Zuvor ganz unbekannt gewesen! Wie alle im Reichsbankschatz gefundenen 6 Stücke rost-/wasserfleckig. (R 9)
Erhaltung:VF-F.
Zuschlag:500,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Transnationale Erdölgesellschaft “Hermes-Union” AG
Transnationale Erdölgesellschaft “Hermes-Union” AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de