AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXIX

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:365 (Europa / Asien / Australien / Afrika)
Titel:Newry Navigation Co.
Auflistung:1 share à 50 £ 1.8.1834.
Ausruf:600,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.08.1834
Abbildung:Newry Navigation Co.
Stücknr.:83
Info:Die “Newry Navigation” im heutigen Nordirland besteht aus zwei Sektionen: Der bereits ab 1703 (nach der Entdeckung von Kohlevorkommen am Westufer des Lough Neagh in East Tyrone) projektierten “inland section” und dem ab 1760 gebauten Schifffahrtskanal zwischen Newry und der Irischen See. Die 18 Meilen lange “inland section”, erbaut zwischen 1731 und 1742, ist DER ÜBERHAUPT ERSTE VON MENSCHENHAND GESCHAFFENE KANAL auf den Britischen Inseln und mit seinen 14 Schleusen ein Meilenstein des Kanalbaus überhaupt. Die Technik brachte der aus Deutschland stammende Architekt Richard Cassels mit, der den Kanalbau im Auftrag der “Commission of Ireland Navigation” bis 1733 leitete. Die Jungfernfahrt nach Fertigstellung der “inland section” absolvierte 1742 die “Cope of Lough Neagh” mit einer für Dublin bestimmten Ladung Kohle aus East Tyrone. Der 1769 fertiggestellte Schiffskanal zwischen Newry und dem offenen Meer ermöglichte der Stadt Newry dann, sich in der zweiten Hälfte des 18. Jh. zum grössten irischen Seehafen zu entwickeln. 1787 verlor die “Commission of Ireland Navigation” dann die Aufsicht über die Newry Navigation, welcher fortan unter der Kontrolle lokaler Behörden stand. Der Kanal war inzwischen in einem beklagenswerten Zustand, erst die 1800 vollzogene Abgabe der Verantwortung an den “Directors-General Inland Navigation” ermöglichte 1801-11 eine umfassende Instandsetzung und Vergrößerung vor allem der Schleusen. 1829 schließlich ging das Unternehmen an die neu gegründete private “Newry Navigation Company”. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. geriet das Unternehmen wieder in große Schwierigkeiten, nicht nur wegen der aufkommenden Konkurrenz der Eisenbahnen, sondern auch, weil Newry als größter irischer Seehafen inzwischen von Belfast verdrängt worden war. Dem begegnete Newry mit der Vergrößerung des Schiffskanals nun für Schiffe bis 5.000 Tonnen. 1901 übernahm der “Newry Port and Harbour Trust” die Betriebsführung und mühte sich, den Kanal in Betrieb zu halten, doch letztlich ohne Erfolg: Nachdem schon 1939 das letzte Schiff die “inland section” befahren hatte, wurde sie 1949 stillgelegt, 1956 folgte auch das verbliebene kleine Reststück innerhalb der Stadt Newry. Der Schiffskanal zum offenen Meer wurde 1974 stillgelegt, er ist heute ein Paradies für Angler. Nachdem das Interesse an Bau- und Industriegeschichte erwachte, werden ausgewählte Teile des einstmals ersten Kanals der Britischen Inseln seit 1989 restauriert und für die Nachwelt erhalten.
Besonder-heiten:Herrlicher Kupferstich auf Kalbspergament. Die große Vignette zeigt ein Ruderboot und einen Segelkahn auf dem Wasser, am Ufer eine Burgruine und im Hintergrund einen Gebirgszug.
Verfügbar:Eine wirtschaftsgeschichtlich höchst bedeutende Rarität, Einzelstück aus einer uralten Sammlung.
Erhaltung:EF-VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Bremerhavener Strassenbahn
Bremerhavener Strassenbahn
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
6. Januar 2022:
37. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. Februar 2022:
121. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. April 2022:
38. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
31. Mai 2021:
XL. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
1. Mai 2021:
XL. HSK-Auktion jetzt Online! Auktion am 29. Mai 2021 an unserem Firmensitz!
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!

© 2021 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de