AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:569 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Deutsche Petroleum-Bohr-Gesellschaft
Auflistung:Actie 500 Mark 5.5.1880. Gründeraktie (R 10).
Ausruf:2.800,00 EUR
Ausgabe-
datum:
05.05.1880
Ausgabe-
ort:
Bremen
Abbildung:Deutsche Petroleum-Bohr-Gesellschaft
Stücknr.:114
Info:21 Jahre nach der Entdeckung des Erdöls in den USA durch Edwin L. Drake in Titusville, Pennsylvania, wurde die Bremer Gesellschaft 1880 zwecks Ausbeutung der Edemisser Erdölvorkommen gegründet. Hierzu gehörten auch die Erdölfelder von Oelheim (Stadtteil von Peine), wo man bei 7 von insgesamt 22 Bohrlöchern fündig wurde. Ferner errichtete das Unternehmen in Peine die erste deutsche Erdölraffinerie und die erste Pipeline mit einer Länge von 9,8 km. Nach Fusionen der Petroleum-Land-Gesellschaft in Peine mit einem Aktienkapital von 3.250.000 Mark mit der Oelheimer Petroleum-Industrie-Gesellschaft Adolf M. Mohr, Sternberg mit einem Aktienkapital von 3.782.000 Mark und der Deutsche Petroleum-Bohrgesellschaft in Bremen mit einem Aktienkapital von 1.217.500 Mark entstand die Vereinigte Deutsche Petroleum-Werke AG, die nach dem Ersten Weltkrieg von der deutschen Erdöl AG (DEA) erworben wurde.
Besonder-heiten:Die Aktie trägt die Faksimileunterschrift von H.H. Meier (1809-1898), einer bedeutenden Bremer Persönlichkeit. Er war Inhaber eines der größten Bremer Handelshäuser und maßgebend an der Gründung des Norddeutschen Lloyd beteiligt. Er leitete das Unternehmen über 30 Jahre lang. Äußerst dekorativ, Vignette mit Ölfeld und Bohrtürmen.
Verfügbar:Mit Kupons. (R 10)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Haunstetter Spinnerei & Weberei
Haunstetter Spinnerei & Weberei
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de