AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:187 (Russland und Baltikum)
Titel:Charkower Handelsbank
Auflistung:Aktie 100 Rbl. von 1872 (6. Emission, Auflage 5000).
Ausruf:3.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1872
Ausgabe-
ort:
Charkow
Abbildung:Charkower Handelsbank
Stücknr.:6213
Info:Gegründet 1868 von Alexei Kirillovitsch Altchewski. Altchewski, 1835 in der Familie eines Kolonialwarenhändlers geboren, begann 1860 eine unglaubliche Karriere mit der Eröffnung eines eigenen Teegeschäftes. Danach wurde er zum Bankengründer: 1866 die Gesellschaft für gegenseitigen Kredit, 1868 die Charkower Handelsbank, 1871 die 2. Gesellschaft für gegenseitigen Kredit. Im gleichen Jahr gründete er die Charkower Bodenbank, die erste Hypothekenkreditbank in Form einer Aktiengesellschaft im Zarenreich. Danach wandte er sich der Gründung von Industrieunternehmen zu, die den Reichtum des Donezkbeckens an Kohle und Erzen in bare Münze verwandeln sollten: Sein erstes Objekt war die Gründung der "Gesellschaft für Bergindustrie zu Alexejewka, gegr. 1879. Der Gesellschaft gehörten 6 große Steinkohle- und Anthrazitgruben, Kokereien sowie eine Eisenerzgrube mit zeitweise mehr als 6.000 Arbeitern. Aber auch weitere, den Wertpapiersammlern bekannte Gesellschaften waren auf seine Initiative hin entstanden, wie die Société de l'Industrie Minièrere la Russie Meridionale (1895), die Société Metallurgique Donetz-Yourieffka (1895) sowie die Providence Russe à Marioupol (1898). Sein persönliches Vermögen, das in den 1870er Jahren erst 3 Millionen Rubel betragen hatte, wuchs bis zum Ende des 19. Jahrhunderts auf 30 Millionen, was heute eine knappe Milliarde Euro wären. Sein Fehler aber war, dass er alles Geld, das er als Bankier mit der Ausgabe von Pfandbriefen seiner Bodenbank zur Verfügung bekam, in seine Industriegesellschaften steckte. Beim ersten Hauch einer Krise in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts war er bankrott. Am 7.5.1901 suchte er noch beim Finanzminister in St. Petersburg um finanzielle Hilfe nach, der ihm aber seine Unterstützung versagte. Am gleichen Tag warf Altchewski sich vor den Zug, der ihn nach Charkow hätte zurückbringen sollen.
Besonder-heiten:Aktientext nur russisch. Dividendenstempel von 1872. Faksimilesignatur Alexei Kirillovitsch Altchewski als Direktor.
Verfügbar:Bislang völlig unbekannte Rarität.
Erhaltung:EF-.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Erste ungarische Uhrenfabriks-AG
Erste ungarische Uhrenfabriks-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de