AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVIII

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:750 (Schleswig Holstein/Mecklenburg-Vorpommern)
Titel:Flensburger Export-Brauerei
Auflistung:Actie 1.000 Mark 10.5.1889. Gründeraktie (Auflage 500, R 9).
Ausruf:2.000,00 EUR
Ausgabe-
datum:
10.05.1889
Ausgabe-
ort:
Flensburg
Abbildung:Flensburger Export-Brauerei
Stücknr.:90
Info:Obwohl es in Flensburg bereits seit 1873 die Actien-Brauerei gab, glaubten einige Kaufleute, der Markt sei groß genug für zwei Brauereien und gründeten die Export-Brauerei mit angeschlossener Mälzerei. Tatsächlich gelang es, die Actien-Brauerei im Absatz zu überflügeln, doch etwas mehr als 30.000 hl Bierabsatz um die Jahrhundertwende waren noch keine auskömmliche Größenordnung. So blieben die Dividenden mager, in manchen Jahren gab es gar nichts. Genauso erging es wegen der neuen Konkurrenz der Actien-Brauerei, die vorher zumeist stolze 20 % hatte zahlen können. Anfang der 20er Jahre erst zog man aus der Misere die Konsequenzen: Beide Brauereien wurden verschmolzen. Diese Durststrecke ist längst vergessen: Heute hat das Flensburger Pilsener, dank Werner-Film und dem wieder hoffähig gemachten Bügel-Verschluß, eine einzigartige Marktstellung: Das flenst.
Besonder-heiten:Sehr großformatig (34 x 43 cm), außergewöhnlich dekorative Gestaltung mit Gambrinus und Industria, flankiert von einer Eisenbahn und einem Dampfschiff, unten eine große, fast 15 cm breite Ansicht der Brauerei. Fünf Originalunterschriften.
Verfügbar:R 9
Erhaltung:VF+.
Zuschlag:2.200,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Maklerbank
Maklerbank
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2020:
XXXIX. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
18. Februar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 21. Februar 2020 - 23:59 Uhr!
9. Januar 2020:
XXXIX. HSK-Auktion mit 1566 Losen jetzt online! Auktion am 22. Februar 2020 im Elysee Hamburg!
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!

© 2020 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de