AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:730 (Bremen/Niedersachsen)
Titel:Wohnstätten-AG Braunschweig Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen
Auflistung:Aktie 1.000 RM 15.7.1941 (Auflage 320, R 10), ausgestellt auf die Stadt Braunschweig und rückseitig am 1.4.1942 übertragen auf die Stadt Goslar.
Ausruf:250,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.07.1941
Ausgabe-
ort:
Braunschweig
Abbildung:Wohnstätten-AG Braunschweig Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen
Stücknr.:229
Info:Gegründet 1933 als “Dietrich Klagges Gartenstadt Gemeinnützige AG”, 1941 umbenannt wie oben (ursprünglich benannt nach dem der NSdAP angehörenden Braunschweiger Ministerpräsidenten Heinrich Klagges; dessen unglückseligste Tat war es, den österreichischen Staatsbürger Adolf Hitler zum Regierungsrat des Freistaats Braunschweig zu ernennen und ihm damit in Deutschland das passive Wahlrecht zu verschaffen). 1933-44 baute die Ges. im Land Braunschweig 1.200 Eigenheime (Kleinsiedlungen sowie Land- und Waldarbeiter- und Wegewärterhäuser). Ab 1949 wurden erneut Mietwohnungen und Eigenheime errichtet, und zwar in Braunschweig, Broitzem und Königslutter. Aktionäre waren nun mit 44 % das Land Niedersachsen und mit 55,8 % die Stadt Braunschweig (demnach befand sich nur eine einzige Aktie in Drittbesitz). Um 1960 befanden sich 98,8 % der Aktien bei der Nibelungen-Wohnbau GmbH und 1,2 % (= 6 Aktien) hielten die Landkreise Goslar und Blankenburg. 1965 in die Wohnstätten-Gesellschaft mbH umgewandelt.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Nur 4 Stück lagen im Reichsbankschatz, ansonsten völlig unbekannt gewesen. Rückseitig ein kaum auffälliger Rostfleck. (R 10)
Erhaltung:VF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Karjalan Kirjapaino Osakeyhtiö
Karjalan Kirjapaino Osakeyhtiö
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
1. August 2019:
27. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. September 2019:
116. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2019:
28. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de