AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Vorwort

  Erläuterungen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Newsletter


  AKTUELLE AUKTION

  Nachverkauf und
  Ergebnisliste


  Katalog zum Blättern


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  FRÜHERE AUKTIONEN

  HSK-Auktion XXXVII

  HSK-Auktion XXXVI

  HSK-Auktion XXXV

  HSK-Auktion XXXIV

  HSK-Auktion XXXIII

  HSK-Auktion XXXII

  HSK-Auktion XXXI

  HSK-Auktion XXX

  HSK-Auktion XXIX

  HSK-Auktion XXVIII

  HSK-Auktion XXVII

  HSK-Auktion XXVI

  HSK-Auktion XXV

  HSK-Auktion XXIV

  HSK-Auktion XXIII

  HSK-Auktion XXII

  HSK-Auktion XXI

  HSK-Auktion XX

  HSK-Auktion XIX

  HSK-Auktion XVIII

  HSK-Auktion XVII

  HSK-Auktion XVI

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1330 (Deutschland)
Titel:Stadt Königsberg i.Pr.
Auflistung:7 % Schuldv. 5.000 RM 31.12.1926 (R 7).
Ausruf:80,00 EUR
Ausgabe-
datum:
31.12.1926
Ausgabe-
ort:
Königsberg i.Pr.
Abbildung:Stadt Königsberg i.Pr.
Stücknr.:365
Info:An der Stelle einer preußischen Fliehburg auf der Höhe Tuwangste legte der Deutsche Orden nach einem Kreuzzug in Samland 1255 eine Burg an, die zu Ehren König Ottokars II. von Böhmen Königsberg genannt wurde. Nachdem die erste Ansiedlung 1262 wieder untergegangen war, entstanden im Schutze der Burg drei Städte nach Culmischen Recht: die Altstadt (1286), östlich davon der Löbenicht (1300) und auf der Insel im Süden der Kneiphof (1327). Alle drei Städte wurden 1340 Mitglied der Hanse, erreichten aber nie die Bedeutung wie Danzig oder Elbing. Durch die Gründung der Universität 1544, deren herausragendster Lehrer Immanuel Kant wurde, entwickelte sich Königsberg zu einem geistigen Zentrum (die Universität des heutigen Kaliningrad heißt Kant-Universität). 1724 wurden die drei Städte von Friedrich Wilhelm I. zu einer Stadt zusammengefasst.
Besonder-heiten:Nicht lochentwertet.
Verfügbar:R 7
Erhaltung:EF.
Zuschlag:80,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Rütgerswerke-AG
Rütgerswerke-AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion
Katalog bestellen

Auktionstermine
9. Januar 2020:
29. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
22. Februar 2020:
XXXIX. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
2. April 2020:
30. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
30. Mai 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
25. Februar 2019:
XXXVIII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online! Nachverkauf bis 30. März 2019!
19. Februar 2019:
XXXVIII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 22. Februar 2019 - 23:59 Uhr!
10. Januar 2019:
Unsere XXXVIII. HSK-Auktion ist jetzt online! Große Auktion am 23.2.2019 im Hotel Steigenberger im Zentrum Hamburgs!
26. Februar 2018:
XXXVII. HSK Auktion - Ergebnisse jetzt online!
20. Februar 2018:
XXXVII. HSK-Auktion // Online Gebote nur noch möglich bis 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr!

© 2019 Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere - All rights reserved - Kontakt | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 33 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@historische-wertpapiere.de